Coesfeld
Angebranntes Essen löst Großeinsatz aus

Coesfeld (fs). Die anfänglichen Vermutungen, dass die Brandserie in Coesfeld sich fortsetzt, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Als die Feuerwehr Coesfeld am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr zu einem Brand an der De-Bilt-Allee gerufen wurde, war lediglich angebranntes Essen der Auslöser für den Großeinsatz.

Mittwoch, 28.08.2019, 17:01 Uhr
Coesfeld: Angebranntes Essen löst Großeinsatz aus
Einen Großeinsatz der Feuerwehr beobachteten Passanten und Anwohner am Mittwochnachmittag an der De-Bilt-Allee. Angebranntes Essen war dort der Auslöser gewesen. Fotos: Florian Schütte Foto: az

„Viel los, aber Gott sei Dank nichts passiert“, hieß es seitens der Polizei am Einsatzort, zu dem zwei Löschzüge plus ein weiterer Löschzug für den Grundschutz ausgerückt waren. „Insgesamt sind wir hier mit 55 bis 70 Kräften vor Ort gewesen“, schätzte Einsatzleiter Richard Schulze-Holthausen, als die ersten Kameraden bereits wieder abrückten. Sie hatten den Küchenbrand im Erdgeschoss vor den Augen vieler Anwohner und Passanten schnell unter Kontrolle gebracht. „Dann haben wir die Wohnung kontrolliert und entlüftet“, erklärt Schulze-Holthausen, Leiter der Feuerwehr Coesfeld. Verbranntes Material räumten die Feuerwehrleute aus dem Haus.

Nachdem es zunächst noch geheißen hatte, dass Menschenleben in Gefahr seien, war auch der Rettungsdienst ausgerückt, der den Wohnungseigentümer betreute. Dieser blieb wie alle Bewohner des betroffenen Hauses aber unverletzt. Für die Dauer des Einsatzes leitete die Polizei den Fahrzeugverkehr um die De-Bilt-Allee herum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6882538?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker