Coesfeld
Wohnmobil-Platz soll erweitert werden

Coesfeld (ds). Der Reisemobil-Stellplatz an der Osterwicker Straße erfreut sich großer Beliebtheit. Oft ist er überfüllt und Wohnmobilisten stellen ihre Fahrzeuge dann auf dem angrenzenden Parkplatz ab. Pro Coesfeld hat jetzt eine Erweiterung des Platzes beantragt und ist damit im Planungsausschuss auf breite Zustimmung gestoßen. Die Verwaltung soll die Möglichkeiten prüfen. Eine erste Idee ist, dass Wohnmobile an der Seite entlang der „Wohnzimmerleuchten“, die zum Theater führen, stehen könnten. Das würde sechs bis sieben zusätzliche Plätze bringen.

Freitag, 13.09.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 11:36 Uhr
Coesfeld: Wohnmobil-Platz soll erweitert werden
Zurzeit stehen wieder Wohnwagen der Schausteller auf dem hinteren Theaterparkplatz. Der Wohmobilplatz ist deswegen gesperrt. Foto: mwa

Einig waren sich die Ausschussmitglieder, dass der Platz künftig bewirtschaftet werden soll. Mindestens sechs Euro pro Tag sollen für die Nutzung fällig werden. Um Dauerparken zu verhindern, soll die Aufenthaltsdauer auf maximal drei Tage beschränkt werden.

Günter Hallay (Pro Coesfeld), selbst leidenschaftlicher „Wohnmobilist“, kritisierte, dass der Platz geschlossen ist, wenn bei Kirmessen Schausteller ihre Wagen auf dem angrenzenden Parkplatz abstellen. „Eine friedliche Koexistenz wäre möglich“, meinte er. Darin unterstützte ihn auch Dieter Goerke (Aktiv für Coesfeld).

Hallay wünschte sich zudem Hinweisschilder auf den Platz an den Einfallstraßen der Stadt, damit sich Reisende schnell orientieren können. Er bot an, die Verwaltung im Rahmen einer Arbeitsgruppe zu unterstützen. Seine Expertise ist offenbar auch in den Fraktionen gefragt. Bei der CDU habe es bei dem Thema schon geheißen: „Da müssen wir mal den Günter fragen“, lächelte stellvertretender Bürgermeister Gerrit Tranel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6923510?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker