Gesundheitsforum
„Aufklärung ist wichtig und baut Ängste ab“

coesfeld. Durch eine Narkose können Patienten zwar schmerzfrei operiert werden, zugleich aber haben etliche Menschen dabei Bedenken. Nichts hilft da besser, als genau zu wissen, was bei der Narkose geschieht. Für alle Interessierten bieten VHS und Christophorus-Kliniken deshalb am kommenden Mittwoch (15. 5.) einen Vortrag zum Thema „Narkose – Was passiert da eigentlich?“ an. Bodo Berger, Facharzt für Anästhesiologie und Leiter des Ambulanten OP-Zentrums, erklärt die Funktionsweise der Narkose und was die Ärzte genau machen. Der Vortrag findet am 15. Mai um 19 Uhr im WBK Forum Coesfeld an der Osterwicker Straße 29 statt. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Montag, 13.05.2019, 10:50 Uhr
Gesundheitsforum: „Aufklärung ist wichtig und baut Ängste ab“
Dr. Bodo Berger ist Facharzt für Anästhesiologie und Leiter des Ambulanten OP-Zentrums in den Christophorus-Kliniken. Foto: az

Im Vorfeld dieses Vortragsabends führte AZ-Redaktionsmitglied Alexander Bitting ein Interview mit dem Referenten.

Herr Dr. Berger, welche einzelnen Themengebiete rund um die Narkose werden in Ihrem Vortrag enthalten sein?

Dr. Bodo Berger: Der Vortrag wird mit einer Einleitung zur Geschichte der Anästhesie beginnen. Im Weiteren wird ein Patient anhand von Fotos und verständlichen Erklärungen auf seinem Weg vom Vorgespräch zur Narkose, über die Einschleusung in den OP und der Narkoseeinleitung bis hin zum Aufwachraum begleitet. Der Zuhörer des Vortrags soll so weitreichende Einblicke in die alltägliche Arbeit des Anästhesisten bekommen und die Narkose, aber auch regionale Anästhesieverfahren und postoperative Schmerztherapie verstehen.

Für wen ist dieser Vortragsabend geeignet?

Dr. Berger: Selbstverständlich für jeden Interessierten, besonders aber alle Mitmenschen, denen eine Narkose bevorsteht. Das Thema Anästhesie soll mit ganz einfachen und verständlichen Worten erklärt werden.

Was sorgt aus Ihrer beruflichen Erfahrung heraus dafür, dass viele Patienten Angst vor einer Narkose haben – und wie beugen Sie dieser Angst vor?

Dr. Berger: Es ist verständlich, dass viele Menschen Angst vor einer Narkose haben. Es ist etwas nicht Alltägliches. Sehr häufig ist diese Angst verbunden mit einer Unwissenheit. Unwissenheit schürt Ängste. Das kennen wir aus vielen Bereichen des Lebens. Zum Teil sind es völlig unbegründete Ängste wie zum Beispiel „Erzähle ich etwas während einer Narkose?“ oder auch einfach nur „Schnarche ich?“. Und bei einer Narkose haben noch viele Menschen Sorge vor dem Kontrollverlust, der durch die Medikamente gegeben ist. Über all dieses und noch viele andere Themen reden wir Anästhesisten im Narkosevorgespräch mit dem Patienten. Diese Aufklärung ist wichtig und baut Ängste ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6608885?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F1402610%2F
Nachrichten-Ticker