Junge Szene
Für die Busfahrt zur Schule genau richtig

Unnützes Sprachwissen; Jürgen C. Hess; Duden; 2012; 80 Seiten; 5 Euro

Samstag, 04.01.2014, 12:10 Uhr

Es gibt Dinge über unsere Sprache, die muss man nicht wissen. Ob die Bcuhstbaenrehenifloge in eneim Wrot eagl ist, was der Heavy-Metal-Umlaut bedeutet und dass sich „Trug Tim eine so helle Hose nie mit Gurt?“ vorwärts wie rückwärts lesen lässt.

Und dennoch: Vieles als unnütz deklariertes Sprachwissen ist bei näherer Betrachtung sogar ganz lehrreich. So zum Beispiel „13 häufige Fragen an die Duden-Sprachberatung“, in denen der Leser lernt, dass es eben nicht „Ende diesen Jahres“ sondern „Ende dieses Jahres“ heißt. Oder auch, mit welchen Wörtern international buchstabiert wird. Ebenso ist es für korrektes Deutsch nicht ganz unnütz zu wissen, dass Ausdrücke wie „PIN-Nummer“, „Außenfassade“ oder „Pulsschlag“ allesamt doppelt gemoppelt sind.

Manche Fakten sind dagegen eher verblüffend; so zum Beispiel, dass das Wörtchen „Doch! im Deutschen „gnadenlos die kompliziertesten Argumentationsketten beendet“, sich aber nicht ins Englische übersetzen lässt. Andere Kapitel regen sogar zum Nachdenken an wie die sechs Adjektive, für die es kein Gegenteil gibt oder sind einfach nur unterhaltsam wie die 60 Alternativen für das Schimpfwort Dummkopf oder wer für den Diesel Pate stand.

In diesem Nachschlagewerk erfährt der Leser, warum das Y nur Verwirrung stiftet und wie „Ich liebe dich“ auf Europäisch heißt. Auf der Busfahrt zur Schule sorgt diese Lektüre auf jeden Fall für kurzweilige Unterhaltung. Florian Schütte

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2136836?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F2606690%2F2606691%2F
Nachrichten-Ticker