Junge Szene
„Bei uns ist jeder herzlich eingeladen“

Viele Jugendliche kennen das Problem: Kurz vor dem Abschluss der Schule kommt die Frage auf, wie es denn nun weitergehen soll. Für welchen Beruf soll ich mich entscheiden? Wo habe ich gute Chancen auf einen tollen Job? Was sind meine Stärken? Viele Jugendliche verzweifeln an diesen Fragen. Seit mittlerweile fast vierzig Jahren versucht das Havixbecker Modell, diese Fragen gemeinsam mit den Jugendlichen zu beantworten und sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Dienstag, 16.10.2018, 12:26 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.2018, 12:23 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 16.10.2018, 12:26 Uhr
Junge Szene: „Bei uns ist jeder herzlich eingeladen“
Bei Problemen und Fragen im Alltag von Jugendlichen sind sie die richtigen Ansprechpartner: Ulla Scholbrock (l.) und Marion Otte, Geschäftsführerin des Havixbecker Modells, helfen seit 40 Jahren. Foto: Leon Eggemann Foto: az

„Grundsätzlich wollen wir für Jugendliche da sein, damit sie nicht alleine vor der großen Herausforderung der Jobsuche stehen“, erklärt Marion Otte, die Geschäftsführerin des Havixbecker Modells. „Wir sind für jeden Jugendlichen da, egal aus welchen Verhältnissen“, betont Marion Otte und ergänzt: „Jeder Jugendliche kann zu uns kommen und sich helfen lassen, ganz egal, welche Probleme er mitbringt.“ Oft würden Infos oder Tipps bei der Berufsorientierung für die Jugendlichen reichen. Falls nötig, werde außerdem dreimal jährlich ein 12-wöchiger Intensivkurs angeboten. Dabei werden den Jugendlichen mit einer Mischung aus sozialpädagogischer Betreuung und praktischer Arbeit wichtige Erfahrungen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung ermöglicht. Für jeden Fall wird so eine individuelle Lösung gesucht, um den jungen Menschen bestmöglichst zu helfen.

In Form eines Praktikums bekommen die Teilnehmer dabei einen positiven und nachhaltigen Eindruck des Berufslebens. „Natürlich wird individuell geschaut, welcher Betrieb am besten zu einem Jugendlichen passt“, sagt Marion Otte.

Ein weiteres Angebot des Havixbecker Modells ist die Ambulante Hilfe. „Hier unterstützen wir junge Menschen, die beispielsweise ausgezogen sind und jetzt alleine wohnen“, erklärt Marion Otte. Sie helfen den jungen Menschen durch die typisch deutsche Bürokratie und unterstützen, damit sie einen eigenen Haushalt führen können. „Bei uns ist jeder herzlich eingeladen“, freut sich Marion Otte über jeden Jugendlichen, dem das Havixbecker Modell helfen kann. Leon Eggemann | www.havixbeckermodell.org

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6126307?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker