Junge Szene
Wo Weihnachtsbäume zu Ostern neu erstrahlen

Ein großes prasselndes Feuer, wohlige Wärme und geselliges Beisammensein – ein Osterfeuer gehört für viele Nachbarschaften und Vereine zum guten Brauch am Ostersonntag. Doch wird die ehrenamtliche Arbeit hinter den zehn großen Feuern, die jeder rund um Coesfeld am Sonntag besuchen kann, oft unterschätzt.

Donnerstag, 18.04.2019, 17:39 Uhr aktualisiert: 19.04.2019, 13:06 Uhr
Junge Szene: Wo Weihnachtsbäume zu Ostern neu erstrahlen
Foto: Sebastian Donath

Beim Ferienwerk St. Lamberti, das hinter der Hofstelle der Familie Bäumer ein großes Feuer veranstaltet, wird mit Weitblick geplant. Denn die Weihnachtsbäume, die Anfang Januar eingesammelt wurden, landen auf dem Feuer. Kurz vorher wird es dann aber doch noch mal arbeitsintensiv. „Am Samstag wird das Feuer noch mal umgeschichtet und Sonntagmorgen fangen wir an, Pavillon, Grill und Stehtische aufzubauen“, sagt Mitorganisator Adrian Bäumer. Von der Maria-Frieden-Kirche geht es um 18.30 Uhr los mit einem Fackellauf bis zum Osterfeuer, das um 19 Uhr entzündet wird. „Kommen können alle, die Lust und Zeit haben. Es wird auch Stockbrot gemacht“, lädt Adrian ein. Im vergangenen Jahr hätten rund 200 Leute das Feuer besucht. „Wir haben 350 Würstchen verkauft“, freut sich Adrian. Denn der Erlös kommt dem Ferienwerk zugute. Das trockene Wetter kommt den Organisatoren gelegen. „Ein paar Stunden brennt das wohl, die Tannen sind alle trocken“, sagt Adrian.

Auch beim Ferienwerk Anna Katharina laufen die Vorbereitungen kurz vorher noch mal auf Hochtouren. Der Getränkewagen steht schon bereit und einige Paletten müssen noch zum Schotterplatz an der Freilichtbühne gebracht werden. „Ich stand schon im Vorfeld mit einigen Bauern in Flamschen in Kontakt, die uns brennbares Material bringen wollen“, sagt die 1. Vorsitzende des Ferienwerks, Lisa Herbstmann. „Am Samstag wird dann alles aufgeschichtet“.

Traditionell entzünden auch die Landjugend Stevede und die KLJB Lette wieder ihre Osterfeuer, wo Würstchen und kalte Getränke gegen einen Obolus zu erwerben sind. „Auch bei uns kommt der Großteil des Materials aus der Tannenbaumaktion“, sagt Lukas Seggewiß von der Letter Landjugend. Die Weihnachtsbäume werden aber am Samstag erst angeliefert und zusammen mit dem anderen Holz umgeschichtet. „Bei dem Wetter brennt das sicher gut“, meint auch Lukas mit Blick auf die Wettervorhersage.

Denn über 20 Grad sind gemeldet. Da steht dem geselligen Beisammensein überall also nichts mehr im Wege.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553466?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker