Junge Szene
In 72 Stunden Gutes bewirken

Drei Tage lang ehrenamtlich Gutes tun: Das steckt hinter der bundesweiten 72-Stunden-Aktion, die jetzt bis Sonntag stattfindet. In dieser Zeit helfen Ehrenamtliche mit, um gemeinnützige Projekte zu realisieren. Auch Coesfeld, Billerbeck, Gescher sowie Rosendahl beteiligen sich an der 72-Stunden-Aktion, die unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ steht.

Donnerstag, 23.05.2019, 18:50 Uhr
Junge Szene: In 72 Stunden Gutes bewirken
In Rosendahl hat die 72-Stunden-Aktion bereits begonnen. 30 Freiwillige halfen dabei, den Osterwicker Dorfpark zu verschönern. Foto: az

„Mit den Messdienern St. Lamberti, der St.-Antonius-Schützenbruderschaft und den Pfadfindern haben wir drei teilnehmende Coesfelder Gruppen“, freut sich Walbert Nienhaus, Pastoralreferent der St.-Lamberti-Gemeinde. So werden eine Sitzecke in der Caritas gestaltet, die Ganztags-Räume der Lamberti-Grundschule gestrichen und der Vorplatz des Materialplatzes der Pfadfinder gepflastert. In Gescher beteiligen sich die Kolpingjugend und die Pfadfinder. Gemeinsam wollen sie den Außenbereich des „Treff 13“ erneuern.

Auch in Billerbeck werden die Ärmel hochgekrempelt. Die Landjugend, die KjG, das KjG-Ferienwerk, die Messdiener und der Bund der St.-Sebastianus-Schützenjugend wollen gemeinsam den Berkelspaziergang in Schuss bringen.

Freiwillige packten in Rosendahl bereits eine Woche vorher an. So halfen 30 junge Leute der Landjugend, der Messdiener sowie der Musikgruppe Glockenrock dabei, den Osterwicker Dorfpark zu verschönern. Dieser hat nun eine Buddelkiste, ein Weidentipi, neue Spielgeräte sowie Insektenhotels für Bienen. Leon Eggemann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634793?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F947607%2F
Nachrichten-Ticker