Pumpengasse, Neu- und Neutorstraße betroffen
Gehwege werden später saniert

Coesfeld (dp). Die Gehwege in der Pumpengasse, Neustraße und Neutorstraße sollen im nächsten Jahr noch nicht saniert werden, das hat der Bauausschuss auf Antrag der FDP beschlossen. Wenn im Rahmen des Innenstadtkonzeptes ernsthaft über eine Umgestaltung der Straßen in der Innenstadt gesprochen werden soll, dann müsse dieser Posten aus dem Haushalt für 2014 gestrichen werden, begründete Wolfgang Kraska seinen Vorschlag. Der 1. Beigeordnete Thomas Backes bestätigte diese Sichtweise: „Wenn wir jetzt sanieren, dann ist die Umgestaltung vom Tisch.“ Die Bürgersteige müssen im Winter teilweise gesperrt werden, weil der Untergrund bei Minusgraden hochfriert und die Platten nicht mehr sicher zu betreten sind.

Donnerstag, 12.12.2013, 17:38 Uhr aktualisiert: 12.12.2013, 17:40 Uhr

- In der Printausgabe unserer Zeitung finden Sie eine Glosse zu diesem Bericht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2100137?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F
Nachrichten-Ticker