Die „1. Coesfelder Nacht der Ausbildung“ trifft den Nerv der Zeit
Bereits mehr als 30 teilnehmende Ausbildungsstellen

Es wird zunehmend schwieriger, potenzielle Auszubildende für eine klassische Berufsausbildung zu gewinnen. Deshalb suchen Ausbildungsbetriebe und Institutionen nach neuen Möglichkeiten, mit jungen Menschen in Kontakt zu treten. Das Konzept der neuen Veranstaltung ist einfach und effizient: Der Aufwand soll sich für Ausbilder und Jugendliche in Grenzen halten. „Wichtig ist die Bereitschaft, am 20. März von 17 bis 20 Uhr die Türen und Tore für Ausbildungswillige zu öffnen bzw. sich eben auf den Weg zu den teilnehmenden Ausbildungsstellen zu machen“, erläutert Ralf Bohlje als Initiator den Kern der Aktion.

Dienstag, 19.02.2019, 11:00 Uhr

Was die teilnehmenden Betriebe, Behörden und Institutionen in dieser Zeit anbieten, bleibt ihnen freigestellt. Jeder Arbeitsplatz ist anders, damit auch die Möglichkeiten der Präsentation, und genau darum geht es. Für die Schülerinnen und Schüler soll es ganz einfach und ohne Terminvereinbarung möglich sein, sich einen authentischen Einblick am Ort des Geschehens machen zu können.

Bereits mehr als 30 unterschiedlichste Arbeitgeber haben ihre Teilnahme schon fest zugesagt. Möchten auch Sie mit Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen teilnehmen? Andrea Funke-Höbrink steht unter Tel. 02541/921-142 und per Email a.funke@azonline.de für Informationen und Anmeldungen bis zum 5. März zur Verfügung.

Nachrichten-Ticker