Daruper feiern mit dem „Lonely Hearts Club“ / „The Crew“ beim Menschenkicker-Turnier erfolgreich
„So eine geile Mucke“

Darup (pb). „Die beste Live-Band, die Darup jemals gesehen hat“, jubelte Markus Lewerich außer Atem und stürzte sich mit dem einsetzenden Bass sofort wieder ins wilde Tanzgetümmel vor der Bühne. Dort hatten die Besucher des dritten Daruper Dorffestes schon längst jegliche Zurückhaltung abgelegt und tanzten völlig losgelöst zu den heißen Rhythmen der Coverband „Lonely Hearts Club“.

Montag, 16.06.2014, 16:34 Uhr

Ob Golden Earring, Joe Cocker, The Police oder Robbie Williams – die siebenköpfige Coesfelder Band ließ bei der Eröffnung der WM-Fanarena die Originale auferstehen und sorgte mit ihrem vierstündigen Auftritt für das absolute Highlight.

Insbesondere Sänger Ossi ging auf Tuchfühlung mit dem Publikum und ließ mit seiner kräftigen Rockstimme den Funken auf die Zuschauer überspringen. Auch wenn die Band, der man den Spaß an ihrer Musik ansah, sicherlich mehr Publikum verdient gehabt hätte.

Ob Veranstalter Wolfgang Flüchter, der mit viel Manpower und erheblichem finanziellen Aufwand dieses Musikevent und auch das Public Viewing möglich machte, sich in zwei Jahren nochmals in dieser Größenordnung engagiert, bleibt abzuwarten. „So eine geile Mucke hier in Darup. Wir Daruper müssen alle mehr tun, damit es ein weiteres Fest dieser Qualität geben kann“, appellierte Borussia-Vorsitzender Victor Wewering per Bühnenmikrofon.

Am Nachmittag bereits stand im Rahmen des Dorffestes ein Menschenkicker-Turnier an. Die XXL-Variante funktioniert wie Tischfußball, allerdings in Lebensgröße und mit einem hohen Spaßfaktor. Am besten gelang das Spiel dem Stammtisch „The Crew“. Die sechs Jungs hatten es besonders gut raus, wie man beim Kampf um den Ball die Beine ausfährt und die Stürmer abschottet. Nach einem 2:2 im Auftaktspiel gegen die KLJB folgten drei Siege in Folge.

Ähnlich erfolgreich spielte die Landjugend, die mit fünf Spielerinnen antrat und als „Meister der Herzen“ Platz zwei vor dem selbsternannten Turnierfavoriten „Group Royal“, den Handball-Damen und „Onkel Toms Hütte“ erreichte.

Die jüngeren Besucher hatte jede Menge Spaß auf der Hüpfburg oder mit dem F1-Simulator. Zum Stelldichein auf dem Fabian-Kirchplatz versorgte die Cafeteria der Kolpingfamilie, getreu dem Motto „Von Darupern für Daruper“, die Besucher mit Kaffee und Kuchen und veranstaltete zudem eine Luftballonaktion. Herzhaftes vom Grill kam vom Sportverein, während Mitglieder des Heimatvereins am Bierstand aktiv waren und erstmals in einem eigenen Weinzelt edle Tropfen ausschenkten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2530372?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker