Zum „Tag der Parks“ viele Besucher von auswärts
Kreativgärten ernten reges Interesse

Darup (pb). „Hereinspaziert“ lautete das Motto der Veranstaltung „Tag der Gärten und Parks in Westfalen“ am vergangenen Wochenende. Unter den insgesamt 170 Anlagen luden auch die Kreativgärten von Darup zum Schauen, Bewundern, Fachsimpeln, Entspannen und Genießen ein.

Dienstag, 14.06.2016, 18:43 Uhr

Zum „Tag der Parks“ viele Besucher von auswärts : Kreativgärten ernten reges Interesse
Mit speziellen Wildblumengewächsen wurden die Besucher der Kreativgärten Darup zum „Tag der Gärten und Parks in Westfalen“ begrüßt. Foto: Peter Brüggemann

Was die 2012 gegründete Bürgerinitiative an Themengärten auf dem früheren öffentlichen Brachland bislang realisiert hat, ist beispiellos und erzeugt bereits überregionale Aufmerksamkeit.

So gibt es auf dem 2000 Quadratmeter großen Areal Heilkräutergärten mit dem Schwerpunkt Volksheilkunde, ein Bachblütengarten, Meditationsorte, Blumengärten, Obst- und Gemüse-garten, Erinnerungsgarten, Literatur- und Poesiegarten. Zudem sind in den Gärten verschiedene Kunstobjekte aus Wildholz, kreative Gartenmöbel und sonstige Kunstobjekte platziert.

Das Projekt versteht sich als Mehrgenerationenprojekt. Jeder, der interessiert ist, kann hier mitarbeiten. „Ich besuche diese großartigen Gärten mit meinen Seminargruppen“, verriet Anette Krüger, die als Stressmanagement-Trainerin und diplomierte Qi-Gong-Lehrerin beruflich tätig ist. Ähnlich begeistert äußerten sich auch zahlreiche Besucher, die teilweise lange Anfahrten in Kauf nahmen.

Da auch haftungsrechtliche Fragen mit der Gemeinde Nottuln geklärt sind – die Kreativgärtner übernehmen die Verkehrssicherungspflicht, ein Abtretungsvertrag soll zum 1. Juli 2016 unterzeichnet werden – steht der weiteren kreativen Gestaltung dieses ökologischen Kleinods nichts mehr im Wege.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4081051?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker