Darup
König durch Zufall

Darup. Plötzlich König: Lucas Gerversmann will eigentlich nur den Vogel an der Stange etwas zurechtstutzen, damit die noch verbliebenen Anwärter auf den Königsthron der Daruper Magdalenen-Bruderschaft es etwas leichter haben. Aber das Schicksal will es anders am Sonntagnachmittag. Mit Getöse fällt der klägliche Rest des Federviehs herunter und macht den fassungslosen und völlig überraschten Gerversmann zum Schützenkönig 2018.

Dienstag, 03.07.2018, 11:02 Uhr

Darup: König durch Zufall
Foto: az

Es ist ein sommerlicher Nachmittag und fast das ganze Dorf scheint sich eingefunden zu haben rund um das große Schützenfestzelt am alten Sportplatz. Die Kinder toben über die Wiese, die Erwachsenen sitzen gemütlich unter den schattigen Bäumen, ebenso wie die Schießmeister, die alles für die Schützen vorbereiten, die nach dem Antreten auf dem Schulhof, dem Abholen der Bruderschaftsfahne und Niederlegung des Kranzes am Ehrenmal auf der Wiese eintreffen.

Schnell bilden sich beim Vogelschießen Konkurrenten heraus, die um die Königswürde schießen: Daniel und David Gerding haben Ambitionen. Bis Lucas Gerversmann kommt, seines Zeichens Adjutant, den Vogel abschießt und in den Mittelpunkt des Tages rückt.

Am Schützenfestmontag, beim traditionellen Frühschoppen, steht aber eine andere Person im Mittelpunkt: Gisela John, geborene Averkamp. Für sie hieß es vor 60 Jahren: Plötzlich Königin. 1958 trug sie die Krone und ist in diesem Jahr die Diamantkönigin der Magdalenen-Bruderschaft. Die heute 80-jährige Jubilarin erzählt lachend: „Es war ein Schock für mich. Ich war ja erst 20 Jahre jung!“ Ihr König seinerzeit war 20 Jahre älter und der hiesige Dorfpolizist Walter Büning. Gisela John hat auch noch eine Anekdote von damals auf Lager: „Mein Vater sagte zu Walter, dass er doch eigentlich erst ihn fragen müsse, ob ich Königin werden kann, denn ich sei ja schließlich noch nicht 21“, erinnert sie sich und hat die Lacher auf ihrer Seite. „Das ist die erste Diamantkönigin in der Geschichte des Vereins“, weiß Schriftführer Benedikt Wessling stolz zu berichten.

Die Ehrung des Rubinkönigspaars durchs Gildemeister Josef Wewering gebührt in diesem Jahr Werner Reinert und Agnes Schulze Berning. Sie trugen vor 40 Jahren, 1978, die Königswürde. 25-jähriges Jubiläum hat das Silberkönigspaar Norbert Dillkaute und Gabi Losch. Für zehn Jahre Zugehörigkeit als Offizier und zum Vorstand werden Michael Gerdes, Christian Plogmaker und Thomas Puhe geehrt. Theo Struwe ist 25 Jahre dabei.

Traditionell lässt das Kaiserpaar Michael und Birgit Feldmann während des Frühschoppens „den Hut rumgehen“ und bittet um eine Spende, die jeweils für einen guten Zweck ausgegeben wird. In den Genuss kommt in diesem Jahr der Daruper St.-Marien-Kindergarten. Leiterin Beate Bunge freut sich über 1100 Euro, die nun den Traum eines großen Holzspielhauses für die Ü3-Kinder schneller wahr werden lassen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5874181?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F968628%2F
Nachrichten-Ticker