Familie Bußmann hatte über die Feiertage kein TV-Programm / Unzufrieden mit BORnet-Service
Ärger über schwarzen Bildschirm

Hochmoor. Über die Weihnachtstage legen sich die Fernsehsender immer besonders ins Zeug. Einige ausgewählte TV-Highlights hätte sich auch Familie Bußmann in Hochmoor gerne angeschaut. Daraus wurde aber nichts – ihr Bildschirm blieb schwarz. Das verpasste TV-Programm kreidet Jürgen Bußmann der BORnet GmbH an. Aus seiner Sicht ist der Telekommunikationsdienstleister „kein zuverlässiger Partner“. Seit dem Vertragsabschluss im Frühjahr 2012 habe es „nur Theater“ gegeben, sagt er. BORnet spricht dagegen von einem unglücklichen Einzelfall – insgesamt sei das Glasfaserprojekt in Hochmoor sehr erfolgreich gelaufen.

Freitag, 04.01.2013, 18:49 Uhr

Rund 46 Prozent der anschließbaren Haushalte in Hochmoor haben sich im Vorjahr für einen Anschluss an das neu verlegte Glasfasernetz entschieden. Auch Familie Bußmann hat im Zuge dieses Projektes einen Liefervertrag für Internet, Fernsehen und Telefon abgeschlossen. Den ersten Ärger gab es, als an der Holunderstraße die Leitungen verlegt wurden. „Da hat man uns die Garagenpflasterung mit Sprühfarbe verunstaltet, die nicht mehr abgeht“, berichtet Bußmann.

Vollständiger Bericht in der Samstagsausgabe unserer Zeitung

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1384217?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F1803682%2F1803687%2F
Nachrichten-Ticker