Kinder auf Schulweg angesprochen / Polizei sucht Zeugen / Keine Hinweise auf geplante Straftat
Mann hat Puppe als Geschenk angeboten

Gescher. Bestätigt haben sich Hinweise, dass Schulkinder in Gescher von einem bislang unbekannten Mann angesprochen worden sind. Nun sucht die Polizei Zeugen – konkrete Hinweise auf eine geplante Straftat hätten sich bislang nicht ergeben.

Dienstag, 07.05.2013, 18:14 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 07.05.2013, 17:22 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 07.05.2013, 18:14 Uhr

Über den Sachstand informierte die Polizei am Dienstag, nachdem in der vergangenen Woche – wie berichtet – die Ansprache von Schulkindern durch einen Mann gemeldet worden war. In den Anhörungen durch die Kripo schilderten die beiden achtjährigen Mädchen, dass am Donnerstag auf dem Fürstenkamp gegen 11.45 Uhr ein Wagen neben ihnen gehalten habe. Durch die geöffnete Beifahrertür habe der allein im Wagen sitzende Fahrer den Mädchen eine Puppe als Geschenk angeboten. Die beiden Mädchen nahmen diese Puppe nicht an, sondern rannten davon.

Nachdem die Pankratius-Grundschule mit einem Elternbrief auf den Vorfall reagierte (wir berichteten), meldete sich ein Vater bei der Polizei. Dessen Tochter hatte in Begleitung einer Freundin auf dem Drosselweg etwa zur gleichen Zeit eine Puppe aus einem Wagen heraus von einem Mann als Geschenk angenommen. Das Mädchen erzählte den Eltern von dem Vorfall.

In dem einen Fall sprechen die Mädchen bei der Beschreibung des Mannes von einer Glatze, im anderen von einem Haarkranz. Die Angaben zum Alter gehen von 35 Jahre bis „älter“. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen dunklen oder grauen Kombi handeln, heißt es im Polizeibericht.

Bislang sind die Motive des Mannes unklar. Konkrete Hinweise auf eine geplante Straftat haben sich nicht ergeben, so die Polizei. Der Mann ist nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen weder ausgestiegen, noch hat er versucht, die Kinder ins Auto zu locken oder zu ziehen.

Die Polizei sucht Zeugen zur Klärung des Sachverhaltes. Sie bittet insbesondere den Mann, der die Puppe auf dem Drosselweg an die Kinder verschenkte, sich bei der Kripo Ahaus Tel. 02561/9260 zu melden. Hinweise können auch die Polizeibeamten entgegen nehmen, die sich in den nächsten Tagen an oder im Umfeld der Grundschulen aufhalten werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1647668?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F1803682%2F1803683%2F
Nachrichten-Ticker