Gescher
Gasaustritt: Explosionsgefahr mit Wassernebel gebannt

Bei Bauarbeiten für das Glasfasernetz ist am Mittwoch an der Kreuzung Franz-Josef-Straße/Grenzlandring eine Gasleitung beschädigt worden. Die Kreuzung wurde weiträumig abgesperrt. Des Weiteren wurden direkte Bewohner aus dem Gefahrenbereich geschickt. Zeitgleich wurde ein Atemschutztrupp an der Austrittsstelle eingesetzt, um mit Wassernebel die Explosionsgefahr zu bannen. Die Stadtwerke schieberten in der Zwischenzeit die Gasleitungen zu. Nachdem festgestellt wurde, dass kein Gas mehr austrat, wurden zusammen mit der RWE/Ruhrgas alle Kanaleinläufe mit einem Gasmessgerät kontrolliert. Da auch hier kein Gas mehr festgestellt wurde, konnte die Feuerwehr wieder einrücken, während die Reparaturarbeiten dann beginnen konnten. Dafür blieb der Grenzlandring weiter gesperrt.

Donnerstag, 15.05.2014, 11:42 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2451718?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F2606740%2F2606741%2F
Nachrichten-Ticker