Meisterfotografin Laura Wallkötter aus Gescher holt unter tausend Mitbewerbern aus Europa zweiten Preis
Magie erschaffen

Gescher. Gespenstisch schön sind die Bilder, die Laura Wallkötter für eine Fotoserie, die ihr Leben verändern sollte, inszeniert und abgelichtet hat. „Cabinet of Curiosity“ (Kabinett der Kuriositäten) hat sie das Shooting genannt, für das sie sich fünf Charaktere vor besonderen Hintergründen ausdachte – und für die sie ihre Fantasiegestalten via Facebook suchte. „Die Resonanz war groß“, sagt die junge Meisterfotografin aus Gescher, die mit ihrem außergewöhnlichen Werk soeben einen weiteren renommierten Preis geholt hat.

Samstag, 22.04.2017, 11:22 Uhr

Meisterfotografin Laura Wallkötter aus Gescher holt unter tausend Mitbewerbern aus Europa zweiten Preis : Magie erschaffen
Gespenstisch schön: Mit dieser Fotoserie siegte die Gescheraner Meisterfotografin Laura Wallkötter nicht nur beim Feta-Ward in Amsterdam. Jetzt holte sie auch beim Wettbewerb „Junge Fotografen des Jahres“ auf Sizilien unter tausend Teilnehmern in ganz Europa den zweiten Platz hinter ihrem Freund Luis Rüsing. Foto: Johann Brouwers

Unter den Darstellern fand sich mit Kim Weber aus Bottrop auch eine Animationskünstlerin, die ihr Kostüm selbst erstellt hat. „Es ist toll, sie zu kennen“, freut sich Laura Wallkötter.

Mit den Aufnahmen, die an einem magischen Ort – alte brach liegende Messehallen in Köln-Deutz – entstanden, hat die 24-Jährige aus Gescher nicht nur vor einigen Monaten den Feta-Award in Amsterdam gewonnen (wir berichteten). Jetzt war sie auch gegen eine Konkurrenz von tausend jungen Fotografen aus ganz Europa erfolgreich. In ihrer Kategorie „Young and students“ holte sie beim Wettbewerb „Young Photographers of the Year“ (Junge Fotografen des Jahres) in Catania auf Sizilien den zweiten Preis hinter ihrem Freund Luis Rüsing. Ihn hatte Laura Wallkötter, die ihre Ausbildung bei Heuermann Fotografie in Coesfeld absolvierte, auf der Meisterschule in Dortmund kennengelernt. Inzwischen lebt das junge Paar in Rüsings Heimat Bergisch-Gladbach und verfolgt ein großes Ziel: Sich gemeinsam selbständig zu machen in Porträt-, Hochzeits-, Business- und Architekturfotografie und eigene Projekte zu verwirklichen. Denn das sei einfach großartig, sagt die junge Frau mit den strahlenden Augen.

Sie sucht das Außergewöhnliche, das Ideenreiche, Herausforderungen, bei denen von der Location über das Styling bis zu Kostüm und Ausstattung alles stimmen – und dem Menschen entsprechen muss, der da vor die Linse der Meisterfotografin tritt.

So stellte sie sich auch auf Sizilien den kritischen Augen von Juroren aus verschiedenen Ländern Europas, die die vorgelegten Bilder nach Farbe, Linienführung, Stimmigkeit ebenso bewerteten wie die außerordentliche Idee und Kreativität. Gerne werde sie an weiteren Wettbewerben teilnehmen, sagt Laura Wallkötter. Und so ganz nebenbei könne man dabei spannende Orte in Europa kennen lernen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4782389?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker