Gescher
Sportlich feiern wie die Iren

Gescher. Wenn es nach dem Bürgermeister geht, dann ist Gescher bald um einen (National)feiertag reicher: Zum ersten Mal wird in der Glockenstadt der Saint Patrick´s Day gefeiert: So wie in Irland. Am Samstag, 17. März, geht es auf dem Museumshof „Auf dem Braem“ zwischen 11.30 und 18 Uhr rund. Ein Fest für die ganze Familie mit irischen Elementen, Spezialitäten und Besonderheiten ist angesagt. Dass gleichzeitig der Kunst- und Ostermarkt im Glockenmuseum seine Tore geöffnet habe, sei begrüßenswert, freut sich Thomas Kerkhoff, der über das neueste Angebot sagt: „Wir sind guten Mutes.“ Schließlich sei in Gescher mit Mc Kiernan´s Café das einzige irische Café in ganz Deutschland beheimatet: „Ein Alleinstellungsmerkmal.“

Samstag, 03.03.2018, 17:46 Uhr

Gescher: Sportlich feiern wie die Iren
Freuen sich auf den ersten Saint Patrick´s Day am 17. März in Gescher: Dieter Bomers (v.l.), Simone Maiwald und Christina Bahr (Wirtschaftsförderinnen), Ann Mc Kiernan sowie Bürgermeister Thomas Kerkhoff. Foto: Helene Wentker

Daher ging auch die Anregung, zum irischen Nationalfeiertag in der Glockenstadt ein Fest aus der Taufe zu heben, von Ann Mc Kiernan aus. In den Wirtschaftsförderinnen Simone Maiwald und Christina Bahr fand die Irin schnell Verbündete. So entstand ein bunter Strauß vielfältiger Ideen für diesen 17. März: „Irische Musik, kulinarische Köstlichkeiten, Kinderbelustigung“, bringt Maiwald auf den Punkt, was im Detail so aussieht: Mit „Jack in the Green“ und Jörg Eibner aus Coesfeld werden zwei Live-Bands aufspielen. Auch Dudelsackpfeifer werden an diesem Samstag auf dem Museumshof aufmarschieren. Christoph Tiemann, bekannt von der TV-Sendung „Tiemann testet“, wird irische Märchen vorlesen, musikalisch untermalt von einem Pianisten. Sogar waschechte Iren werden eingeflogen, um in Gescher die „schnellste Mannschaftssportart der Welt“, das Hurling, zu demonstrieren. „Eine Mischung zwischen Feld- und Eishockey“, wie Mc Kiernans Ehemann, der Gescheraner Dieter Bomers, erklärt.

Selbst die Pfarrgemeinde St. Pankratius und St. Marien lässt sich einbinden und sorgt für ein buntes Familienprogramm. Dabei spielte den Veranstaltern ein Umstand in die Karten: „Der Pastor hat einige Zeit in Irland studiert und zeigte sich sehr offen für die neue Idee, selbst wenn er zu dem Zeitpunkt auf Pilgerreise in Israel ist“, plaudert Kerkhoff aus dem Nähkästchen: „Es ist immer gut, die Geistlichkeit auf seiner Seite zu haben.“

Kulinarisch bereichert wird das Fest mit „einer Bandbreite irischer Spezialitäten von Burgern bis zu Scones. Und mit irischem Bier vom Fass.“

Auch abends soll noch lange nicht Schluss sein: Während die Kinder heimwärts ziehen, ist für Erwachsene Weiterfeiern in sechs Gescheraner Kneipen angesagt. „Einige haben Live-Musik im Programm, andere planen noch“, weiß Bomers. Kurzum: Es wird so handfest gefeiert wie in Irland.

Überstrahlt wird das Fest von leuchtendem Licht in Grün: In dieser Farbe erstrahlen an dem Tag das alte Rathaus, die Pankratius-Kirche sowie McKiernan´s Café.

Ob St. Patrick´s Day auch in Gescher eine Zukunft beschert sein wird, soll sich zeigen: „Wenn die Gescheraner und das Umland verrückt danach sind, können wir den Brauch gern wachsen lassen“, meint Thomas Kerkhoff.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5564106?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker