Gescher
Vorfreude aufs „Rudelgucken“ steigt

Gescher (js). Auf dem Rathausvorplatz darf wieder mitgefiebert und (hoffentlich) gemeinsam gejubelt werden: Zum dritten Mal nach der WM 2014 und der EM 2016 verwandelt Christian Wessing den Platz zur Weltmeisterschaft in Russland in eine Fußball-Arena – Public Viewing ist angesagt. „Das soll ein richtiges Familie-Event werden“, verspricht der Gescheraner. Die deutsche Elf muss erstmals am Sonntag, 17. Juni, gegen Mexiko ran. Anpfiff ist um 17 Uhr. Im Idealfall können die Gescheraner Fußballfans sieben Mal zum „Rudelgucken“ am Rathaus pilgern – dazu müsste die deutsche Elf das Endspiel am 15. Juli in Moskau erreichen.

Dienstag, 17.04.2018, 09:24 Uhr

Gescher: Vorfreude aufs „Rudelgucken“ steigt
Event-Veranstalter Christian Wessing (r.) organisiert das Public Viewing am Rathaus und hat die Sparkasse Westmünsterland (vertreten durch Filialdirektorin Anne Trepmann) als Sponsor gewonnen. Theo Gödde und Mitarbeiter Hendrik Kalitzki von Schuh + Sport Gödde stellen die passenden WM-Artikel zum Fototermin. Foto: az

Schon jetzt „fährt“ Wessing Werbung in eigener Sache: Sein neues Auto hat das passende Kennzeichen zum Fußball-Event im Sommer: AH - WM 2018 steht auf dem Kennzeichen. „Das hab ich mir rechtzeitig reserviert“, schmunzelt der 51-Jährige, der sich mit dem Public Viewing und der „Nacht der Künstler“ in Gescher einen Namen als Event-Veranstalter gemacht hat. „Ich habe einfach Spaß daran“, erklärt Wessing, warum er sich erneut in die halbjährigen Vorbereitungen für diese Veranstaltung gestürzt hat.

Wie gehabt wird der Platz eingefriedet und „fußballmäßig“ dekoriert. Herzstück der Live-Übertragungen ist die vier mal zwei Meter große, wetterfeste LED-Leinwand, die Wessing gehört. Sie wird voraussichtlich an der Westseite des Platzes auf einem beweglichen Trailer platziert. „Die Anstoßzeiten variieren zwischen 16 und 20 Uhr, da müssen wird mit dem Standort flexibel sein, je nach Sonnenstand“, erläutert Wessing. Vor der Leinwand werden Bänke für Kinder aufgestellt, weiter hinten können sich die Zuschauer an Stehtischen gruppieren. Der Eintritt ist frei.

Fest stehen bislang die Termine für die Deutschland-Spiele der Vorrunde: 17. Juni um 17 Uhr gegen Mexiko, 23. Juni um 20 Uhr gegen Schweden und 27. Juni um 16 Uhr gegen Südkorea. „Das ist machbar“, findet Wessing. Ohne großer Fußballexperte zu sein traut er den Deutschen als Titelverteidiger ein gutes Turnier zu – mindestens Platz drei. Fest steht, dass nur die Deutschland-Spiele am Rathaus live gezeigt werden. Scheiden „Jogis Jungs“ aus, endet das Public Viewing.

Je nach Turnierverlauf könnte ein Viertelfinalspiel Deutschlands mit dem Feierabendmarkt-Termin am 6. Juli kollidieren. Da gibt es bereits Absprachen: Beide Veranstaltungen würden parallel stattfinden, die Marktbeschicker sollen in den Bereich vor Gödde und auf den Parkplatz östlich des Rathauses ausweichen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5667030?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker