Gescher
„Einer für alle – alle für einen“

Gescher. „Alle für einen und einer für alle“, lautet ihre neue Devise. Drei Unternehmer mit ihren Betrieben, Maschinen und Mitarbeitern schließen sich zusammen, um „ein breitgefächertes Angebot und vielfaches Wissen zusammen zu schweißen: Und daraus wird eine verdammt gute Nummer.“ Das jedenfalls versprechen (sich) Bernhard und Ludgera Schülting von der gleichnamigen Tischlerei in Gescher, Patrick Ettmann, Chef von PEC Interior Solutions mit Standort am Dreischkamp in Coesfeld sowie Jörg Vögeling von der Firma Interior and More GmbH, die mit Sitz in Stevede hochwertige Ladenausbauten fertigt.

Sonntag, 16.09.2018, 10:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 17:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 10:34 Uhr
Gescher: „Einer für alle – alle für einen“
Schließen sich zu einem Unternehmen zusammen: Patrick Ettmann (v.l.), Unternehmenschef von PEC Interior Solutions aus Coesfeld, Ludgera und Bernhard Schülting von der gleichnamigen Gescheraner Schreinerei sowie Jörg Vögeling, Chef von Interior and More mit Sitz in Stevede. Foto: Helene Wentker

Diese Drei marschieren ab dem 15. September zusammen. Das bedeutet auch: Die Firmen Schülting und Interior and more werden demnächst in Ettmanns Firma PEC eingehen.

Vorerst allerdings behalten alle drei ihre Telefonnummern, Emailadressen und auch Standorte bei. Zeitgleich wird aber auf dem 3000 Quadratmeter großen Betriebsgelände der Firma Schülting und in deren 800 Quadratmeter großen Werkstätte so umgeplant und umgebaut, dass Maschinen der Steveder Firma dort aufgestellt werden können, und dass weitere Sozial- und Büroräume geschaffen werden.

Kopf des neuen Unternehmens ist der 39-jährige Patrick Ettmann. Gemeinsam mit seinen sieben Mitarbeitern arbeitet er in Coesfeld für Yachtbesitzer, die ihre teuren Schätze aus- oder umbauen lassen. Vom Parkett bis zum Innen- wie Außenmobiliar reicht die Produktpalette, die PEC ihren Kunden und Eignern anbietet. Bisher lasse man bei Subunternehmen fertigen. Aber das, verspricht sich Ettmann von dem Zusammengehen der drei Firmen, werde sich jetzt ändern: Ab sofort werden auch solche Aufträge in der Schreinerei Schülting an der Marie-Curie-Straße in Gescher ausgeführt.

Denn der Jungunternehmer Ettmann hatte davon gehört, dass Bernhard Schülting (59) kürzer treten möchte. „Aus gesundheitlichen Gründen“, wie dieser ergänzt. Seit 1994 sei er in der Glockenstadt tätig. Zunächst am Schlesierring, bis 2009 der Umzug an die Marie-Curie-Straße erfolgte. Zusammen mit zehn Mitarbeitern bietet Schülting eine breite Palette von Innen- und Trockenausbauten bis zu Haustüren. Da sein Sohn, der Lehrer ist, die Schreinerei nicht übernehmen wird, suchte Schülting jetzt nach einem Nachfolger, „der das Unternehmen in die Zukunft führt, damit die Arbeitsplätze erhalten bleiben.“ Und den hat er in Patrick Ettmann gefunden. Die Lösung finde auch Zuspruch bei seinen Mitarbeitern. Sie seien „positiv gespannt“, versichert Schülting.

Als Dritter im Bunde sagt Jörg Vögeling aus Stevede: „Bei mir ist es ähnlich. Auch meine drei Mitarbeiter sind mit dem Zusammenschluss zufrieden.“ Patrick Ettmann kennt Vögeling, seit dieser 2017 als Subunternehmer für ihn arbeitete.

Die beiden Firmen samt ihren Chefs werden jetzt für PEC arbeiten, bleiben aber gleichzeitig für ihre eigenen Kunden Ansprechpartner.

Umgekehrt wird Patrick Ettmann sowohl am Dreischkamp in Coesfeld als auch in Gescher an der Marie-Curie-Straße ein Büro haben, wird seine Kunden auf Wunsch auch mal vor Ort in die Werkstatt nach Gescher einladen können und wird „der Kopf sein, der das Ganze koordiniert und lenkt.“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6053549?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker