Gescher
Pankratius-Schule wird 2,1 Mio. Euro teurer

Gescher (fs). Die Kosten für das neue Umbau-Konzept der Pankratius-Schule belaufen sich auf 5,7 Millionen Euro. Damit wird das Projekt noch mal 2,1 Millionen Euro teurer, als noch vor der Ausschreibung veranschlagt. Der neuen Kostenschätzung liegt das erweiterte Raumprogramm zugrunde, wie aus der Vorlage für die Ratssitzung am kommenden Mittwoch (14. 11.) hervorgeht. Dort sollen die Zahlen erläutert werden.

Freitag, 09.11.2018, 15:58 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 15:54 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 15:58 Uhr
Gescher: Pankratius-Schule wird 2,1 Mio. Euro teurer
Die Pankratius-Schule soll saniert und umgebaut werden. Das neue Konzept wird jedoch über zwei Millionen Euro teurer. Foto: Archiv

Ursprünglich standen drei Varianten zur Auswahl. Die erste sah eine Sanierung im Bestand vor und hätte 1,2 Millionen Euro gekostet. Für Variante 2, eine Sanierung und Modernisierung, hatte die Stadt am Ende mit 3,6 Millionen Euro kalkuliert. Die teuerste Variante wäre ein Neubau gewesen. Je nachdem, ob dieser am bisherigen Standort oder an einem anderen realisiert worden wäre, hätten 6,75 beziehungsweise 8,37 Millionen Euro im Raum gestanden.

Der Ausschuss hatte dem Rat damals mehrheitlich Variante 2 (3,6 Millionen Euro) empfohlen. Nach der Ausschreibung beauftragte die Stadt das Architekturbüro Kersting + Gallhoff aus Duisburg. Dieses stellte einen weiteren Raumbedarf von 830 Quadratmetern fest. Es folgte ein komplett neuer Entwurf (wir berichteten), für den das Architekturbüro nun eine Kostenschätzung erstellt hat. Die neue Planung sieht eine energetische und technische Sanierung und Umstrukturierung des Bestandes vor. Die WC-Anlagen und Technikräume sollen erhalten bleiben. Das Gebäude der OGS und der Eingangspavillon sollen abgebrochen werden und der Anbau eines Schultraktes auf dieser Fläche erfolgen. Für diese Variante beläuft sich das Baukostenvolumen auf 5,7 Millionen Euro – allein für die Gebäude. Hinzu kommen noch einmal rund 300 000 Euro für die Gebäudeausstattung.

Mit dem neuen Raumprogramm wurden auch neue Kalkulationen für einen Neubau in mehreren Variationen erstellt, deren Kosten von 9,2 bis 10,3 Millionen Euro reichen. Der Rat trifft im Rahmen der Haushaltsplanung am Mittwoch eine Entscheidung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178236?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker