Gescher
Mann liegt leblos im Badezimmer

Gescher. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln in Gescher wegen eines möglichen Tötungsdelikts. Ein 48-jähriger Gescheraner ist gestern Abend nach Hinweis auf einen Unglücksfall von Polizeibeamten und Rettungskräften tot in seinem Badezimmer aufgefunden worden. „Ein hinzugerufener Arzt stellte eine Stichverletzung bei dem verstorbenen 48-jährigen Wohnungsinhaber fest“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute in Münster. „Die Umstände, die zum Tod des Mannes geführt haben, sind derzeit ungeklärt, ein Fremdverschulden kann nicht ausgeschlossen werden. Mit den weiteren Ermittlungen ist daher eine Mordkommission des zuständigen Polizeipräsidiums Münster beauftragt.“ Die Kommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Götze hat die Spurensuche und -sicherung bereits begonnen, erste Zeugen werden befragt. Weitere Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Polizei Münster zu wenden, Telefon 0251 / 275-0. „Die Staatsanwaltschaft Münster hat zur Klärung der Todesursache die Obduktion des Verstorbenen im Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Münster beantragt“, erklärte der Oberstaatsanwalt weiter. Ausführlicher Bericht morgen in der AZ-Print- und E-Paper-Ausgabe.

Sonntag, 06.01.2019, 19:01 Uhr aktualisiert: 06.01.2019, 19:20 Uhr
Gescher: Mann liegt leblos im Badezimmer
Polizeibeamte fanden den toten Mann in seiner Wohnung. Symbolbild: Simon Sandscheper Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6301565?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker