Gescher
Ein Treckerauto wird erschaffen

Gescher. Schon von weitem zieht das Prunkstück einen verdutzten zweiten Blick auf sich: Ein grüner Polo mit Treckerreifen hinten und Auspuffrohr auf der Kühlerhaube? Was ist das denn? Selbst Hofhund Rusty, der das seltsame Gefährt aufgeregt umkreist, scheint ein Gespür für dessen Besonderheit zu haben. Schließlich gehört auch Rusty ein bisschen zu der kleinen Gruppe aus Tungerloh-Capellen, die auf YouTube als „Blagen van Hoff“ ihre Kurzfilme über eine ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung veröffentlicht: Kevin Schmeing, René Schulte, Stefan Hörbelt (alle 14 Jahre jung) sowie Jan Stomp (15) sind Freunde, die sich zum Teil schon aus Grundschulzeiten kennen, und die sich seit dem vergangenen Sommer einen Traum erfüllen: Sie basteln, bauen, schrauben und experimentieren an alten, schrottreifen Autos herum und wollen „das, was es nicht gibt, machen“. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wie der Polo mit knallroten Treckerreifen beweist. Die technischen Herausforderungen, die es im Zuge solcher Umgestaltungen und Neuerfindungen zu bewältigen gilt, meistern die vier mit Experimentierfreude und Bravour. Denn irgendwie passt es am Ende immer, und eine neue Kreation ist erschaffen.

Donnerstag, 10.01.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 18:32 Uhr
Gescher: Ein Treckerauto wird erschaffen
„Blagen van Hoff“, wie sie sich auf YouTube nennen, mit ihrem originellen Polo mit Treckerreifen: Jan Stomp (v. l.), René Schulte und Stefan Hörbelt in Aktion auf Hof Schmeing in Tungerloh-Capellen. Fotos: wr Foto: az

Was mit dem Kauf eines ersten Pkw vom Schrotthändler vor wenigen Monaten begann, hat Fahrt aufgenommen. Inzwischen filmen die Jugendlichen sich gegenseitig beim spielerischen Arbeitseinsatz und finden auf YouTube immer mehr Fans und Follower, die ihren Experimenten zuschauen und diese verfolgen. „Richtig explodiert ist das um Silvester rum“, sagt Kevin Schmeing begeistert. Was mit 250 Aufrufen begann, steigerte sich auf 45 000. Acht Filme haben die Jungen bisher hochgeladen. Besonderes Interesse fand die Sequenz, in der sie „den VW Deutz, also das Treckerauto, lackieren“. Geld verdienen die „Blagen van Hoff“ (noch) nicht mit ihrer neuen YouTube-Berühmtheit. Aber was nicht ist, könne ja eines Tages werden, hoffen sie.

Vor allem aber möchten sie ihre Zuschauer unterhalten. Und das scheint ihnen bestens zu gelingen. Anmoderiert von Kevin Schmeing, geht es jedes Mal „frisch ans Werk“, und dabei agieren die Freunde ganz ungezwungen und in originellen O-Tönen vor der Kamera. Gerade das scheint anzukommen, glauben sie. Auch viele Anregungen erhalten sie von Fans und Followern: „Die meisten finden toll, was wir da machen. Manche haben eigene Vorschläge und Ideen dazu“, berichtet Stefan Hörbelt.

Dass sich die vier „Blagen van Hoff“ mit ihrem Hobby einen Traum erfüllen können, dem viele Menschen nur allzu gern nacheifern würden, ist ihnen bewusst – ebenso wie die Tatsache, dass sich ihnen dafür traumhafte Bedingungen bieten: Denn schon Kevins Vater Günther, der in Gescher einen Kfz-Betrieb hat, konnte als Kind auf dem elterlichen Hof im tiefen Tungerloh an ausgedienten Autos schrauben. Und so wird die alte Werkstatt mit inzwischen eigener Hebebühne zum Eldorado auch für seinen Sohn und dessen Freunde. Und die haben aus ihrer Passion inzwischen eine YouTube-Serie gemacht, für die sie noch viele Ideen verfolgen: Ein fahrbares wasserdichtes Swimmingpoolauto schwebt den Jugendlichen beispielsweise vor: „Eine schwimmende Badewanne“, wie René sagt. Es bleibt spannend auf Hof Schmeing.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6311663?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker