Gescher
Schweigemärsche werden fortgesetzt

Gescher (wr). Während sich der SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) Bocholt, vertreten durch seine Vorsitzende Angelika Nordmann-Engin, weiter in Schweigen hüllt, gehen in der Pfarrgemeinde St. Pankratius und St. Marien die Proteste gegen die Streichung des SkF-Beratungsangebotes für schwangere Frauen am Standort Gescher weiter: Am kommenden Montag wollen die Frauen um Edeltraud Ening zu einem weiteren Schweigemarsch aufrufen. Dieser beginnt wieder um 18.30 Uhr vor dem Babykorb am Kirchplatz. Schon am vergangenen Montag hatten sich rund hundert Protestierende dem Marsch angeschlossen. Inzwischen hat Pfarrer Hendrik Wenning in Münster Domkapitular Leenders, der in der Vergangenheit auch als Propst in Borken wirkte, getroffen. Dieser habe seine Bereitschaft signalisiert, zu einem der beiden noch anstehenden Märsche nach Gescher zu kommen, „damit man miteinander spricht“, so Pastor Wenning. Faktisch indes sehe er „nicht viel Neues.“ Pfarrer Wenning erkennt seine Aufgabe darin, „den Gesprächsfaden nicht reißen zu lassen und das Ganze zusammen zu halten.“ Dass die Initiative der Schweigemärsche von Frauen aus der Gemeinde ausgeht nennt er „einen ganz wichtigen Aspekt.“

Freitag, 18.01.2019, 18:52 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 20:56 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330914?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker