Gescher
Theater und eine Voodoo-Puppe im Rathaus

Gescher. Freunde des plattdeutschen Theaters dürfen sich freuen: Am 30. März hebt sich der Vorhang für das neue Stück „Immer düssen Zirkus“ aus der Feder von Wolfgang Bräutigam.

Montag, 25.02.2019, 16:28 Uhr aktualisiert: 25.02.2019, 17:04 Uhr
Gescher: Theater und eine Voodoo-Puppe im Rathaus
„Immer düssen Zirkus“ feiert am 30. März Premiere. Wieder lädt die Theaterspielschar Gescher ihre Zuschauer zu einem Stück voller amüsanter Verwicklungen ein. Unser Foto zeigt Elmar Rotherm, Ulrike Kreyelkamp und Beate Greiwe. Foto: Peggy Bessler

Der Kartenvorverkauf startet am Dienstag 26.2.). Die Aufführungen finden wieder im Theater- und Konzertsaal am Borkener Damm statt.

Seit November kommt die Spielschar zu den Proben unter der Regie von Ludger Uepping und Heinrich Sicking zweimal wöchentlich zusammen.

Zum Inhalt: In diesem Jahr geht es ums Rathaus: Bürgermeister Franz Goldmann (Elmar Rotherm) hat keine Skrupel, sein Amt zusammen mit seinem Parteifreund Josef Sorge (Georg Haar) zu seinem eigenen Vorteil auszunutzen. Hinter seine Machenschaften kommen nicht nur sein Sohn Klaus (Jan Herbstmann) und dessen Freundin Corinna Grüner (Annemarie Volmer), die auch noch Mitglied der Opposition ist... Nein, alles ist viel vielschichtiger und verzwickter. Man darf gespannt sein.

Karten gibt es ab sofort bei der Volksbank Gescher eG und bei der Raiffeisen Hamaland eG. Eine etwaige Rückgabe der Eintrittskarten ist bis zum Freitag vor den jeweiligen Aufführungen nur bei der Volksbank Gescher eG möglich.

| www.plattdeutschestheater-gescher.de

| Lesen Sie den ausführlichen Bericht am Dienstag in der Printausgabe unserer Zeitung

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6420732?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker