Gescher
„Mit Humor und Einsatz...“

Gescher (bv). Ein strammes Programm mit der Verlegung des Schützenfestes, Wahl eines neuen Oberst und Beitragserhöhung erwartete auf der Generalversammlung der St. Antonius-Schützengilde Tungerloh-Pröbsting in Haus Wübbeling in Hochmoor die Mitglieder.

Donnerstag, 07.03.2019, 17:21 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 17:58 Uhr
Gescher: „Mit Humor und Einsatz...“
Vorstand, Offiziere, Beförderte und Geehrte, darunter Generalmajor Oenning (vordere Reihe sítzend 2.v.l.) nach der Generalversammlung der St. Antonius-Schützengilde Tungerloh-Pröbstingin Haus Wübbeling in Hochmoor. Foto: Kortbus

Dazu konnte Matthias Vögeding als zweiter Vorsitzender, neben über siebzig Teilnehmern auch Antonius Brüning, König und Vereinspräsident in Personalunion, willkommen heißen.

Eine besondere Personalie gab es mit dem Ausscheiden von Generalmajor Manfred Oenning. In seiner Laudatio würdigte der Präsident die Verdienste des ranghöchsten Offiziers, der seit 43 Jahren dem Offizierskorps angehört. Mit seinem Humor und großem Einsatz für die Gilde habe er sich bleibende Verdienste erworben, hieß es. Er wurde zum Ehrengeneralmajor ernannt unter tosendem Applaus der Schützen. Sein Nachfolger ist der bisherige Major Karl-Heinz Lanfer.

Vögeding erstattete als Schriftführer den Jahresbericht. Hier sind neben dem Schützenfest die Generalversammlung, Weinprobe, Preisschießen, Knubbenschießen, Pättkesfahrt von Vorstand und Offizieren sowie das Kinderschützenfest die herausragenden Aktivitäten eines Jahres.

Ausführlich trug Johannes Schulze Scholle den Kassenbericht vor mit ausgeglichener Kassenlage und solidem Finanzpolster. Die Kassenprüfer Hansi Bester und Bernhard Wessing lobten die gute Buchführung. Neuer Kassenprüfer für Bester ist Daniel Humpohl.

Im Vorstand schied Frederick Hellmann turnusmäßig aus. Für ihn rückt Milan Thelen im Jugendvorstand nach. Aufgrund mehrerer Anregungen der Schützen und auch des Festwirtes soll das Schützenfest ab 2020 von bisher samstags bis montags nunmehr von freitags bis sonntags gefeiert werden, immer am letzten vollen Wochenende im Juni. Damit kollidiere der Termin auch nicht mit anderen Schützenfesten, wie Antonius Brüning erläuterte. Den genaueren Ablauf erfahren die Schützen auf der Generalversammlung 2020. Dieser Vorschlag fand breite Zustimmung.

Künftig wird die Generalversammlung abwechselnd im Landhaus Capellen und in Haus Wübbeling stattfinden, wie die Mehrheit beschloss. Eine Änderung bringt ferner das Preisschießen am 4. Mai auf dem Hofe von Ludwig und Matthias Vögeding. An diesem Ort soll das Preisschießen für die nächsten fünf Jahre stattfinden; dies auch aufgrund der neuen und verschärften Schießstättenverordnung und der hohen Gebühren und Auflagen, die nicht überall erfüllt werden können. Da erweise sich die Maschinenhallen von Vögeding als ideal, so die Begründung. Für diese Bereitschaft dankte man Familie Vögeding.

Der Mitgliedsbeitrag von sieben Euro war aufgrund allgemein gestiegener Kosten nicht mehr zu halten und wurde auf zehn Euro angehoben, was fast ausnahmslos akzeptiert wurde. Festwirt ist weiterhin Adolf und Hermann Hüwe aus Holtwick. Das Schützenfest in diesem Jahr findet vom 21. bis 24. Juni statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455954?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker