Gescher
Vererben „mit Handicap“

Gescher. Wenn ein Kind ein Handicap hat: Was sollten die Eltern beachten, wenn sie ihr Erbe regeln wollen? Das ist das Thema eines Informationsabends in Haus Hall am 1. April. Eingeladen sind dazu nicht nur die Angehörigen von Menschen mit Behinderung, die in der Stiftung Haus Hall betreut werden, sondern alle Interessierten. Die Idee kommt aus der Schulpflegschaft der Förderschule. Mechtild Ewelt ist deren Vorsitzende. Sie weiß aus eigener Erfahrung: „Mit unseren Kindern ist so vieles anders! Da reichen oft allgemeine Informationen nicht aus.“ Testament, Erbfolge, Behinderung, Sozialhilfe: Zu diesen Aspekten liegen inzwischen maßgebende Gerichtsurteile vor, die für betroffene Eltern von Bedeutung sein können. Karl-Heinz Dowe ist Rechtsanwalt und Notar im Ruhestand. Sein Sohn besuchte seinerzeit die Förderschule Haus Hall. Der Rekener Fachmann informiert in seinem Vortrag darüber, welche Regeln Familien beachten sollten, um das Thema „Behindertentestament“ einer guten Lösung zuzuführen. Die Veranstaltung beginnt am Montag (1. 4.) um 19.30 Uhr im Foyer der Förderschule Haus Hall am Hallerweg. Eintritt frei.

Mittwoch, 20.03.2019, 16:45 Uhr aktualisiert: 20.03.2019, 22:12 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6485401?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker