Gescher
Bennad macht größten Känguru-Sprung

Gescher. ,,Mathe macht Spaß“, so die einhellige Meinung der Schüler des Grundschulverbundes Pankratiusschule/ Schule auf dem Hochmoor zu den 24 Aufgaben des Känguruwettbewerbs.

Mittwoch, 12.06.2019, 20:24 Uhr
Gescher: Bennad macht größten Känguru-Sprung
Den Schülern der Pankratius-Schule hat die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb nicht nur viel Freude bereitet, sondern auch tolle Erfolge beschert. Foto: az

Nicht nur Rechen-, sondern vor allem knifflige Denkaufgaben lösten die Kinder 75 Minuten lang. Früher haben immer nur die Dritt- und Viertklässler an diesem Wettkampf teilgenommen. Dieses Mal durften auch sieben mathematikbegeisterte Zweitklässler und Leon Wilde aus dem ersten Schuljahr mitmachen.

Bundesweit hatten etwa 970 000 Schüler aus knapp 12 000 Schulen am internationalen Känguru-Wettbewerb teilgenommen, der durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru mit Sitz an der Humboldt-Universität Berlin organisiert wird. Kinder in mehr als 60 Ländern machen mit.

Für Bennad Hugo Sibbing (3d) und Julia Benning (3a) aus Gescher gab es einen besonderen Grund zum Jubeln: Sie erreichten in der bundesweiten Auswertung einen zweiten und dritten Preis. Bennad Sibbing schaffte mit 20 nacheinander richtig gelösten Aufgaben außerdem den größten Kängurusprung und freute sich über ein T-Shirt. Einen zweiten Platz gab es auch in den vierten Schuljahren: Justus Heßing (4d) konnte stolz sein, dass er als Schulbester mit 110 Punkten einen bundesweiten zweiten Platz erreichte.

Auf den ersten Plätzen landeten in der Jahrgangsstufe 3: Bennad Hugo Sibbing, Julia Benning, Josefa Finnah, Nia Friedrich, Hannes Einck, Anton Wiedau (Klasse 2), Timon Legters, Marlon Wortmann, Jona Schweers, Felix Füchtmann, Stella Korff, Mia Thiemann und Joshua Hanisch.

Besonders erfolgreich in der Jahrgangsstufe 4 waren: Justus Heßing, Tim Wellermann, Jannes Auling, David Gohsen, Felix Sicking, Finn Reers, Johanna Dinkler, Greta Johanna Dörrich, Ena Koopmann, Leon Zenuni, Jonah Breuers, Luis Neitzel und Ruben Thebing-Barrier. Diese erfolgreichen Mathe-Asse erhielten Denkspiele, Bücher und Kartenspiele.

Am Ende gab es nur Gewinner, denn alle Teilnehmer erhielten neben einer Urkunde auch ein kleines Känguru-Knobelspiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6686221?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker