Gescher
„Ein besonderes Stück Teamarbeit“

Gescher. In 36,25 Sekunden in der Siegerrunde vor Reto Weißhaupt in 38,98 Sekunden vom RV Ahaus Ammeln e.V hat Kaya Lüthi vom Z.R.F.V. Borken auf ihrem Pferd Lord Beckham den großen Preis der Volksbank Gescher eG beim Reitturnier auf der Anlage des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Gescher gewonnen.

Dienstag, 16.07.2019, 09:22 Uhr
Gescher: „Ein besonderes Stück Teamarbeit“
Feierlich war die Siegerehrung beim großen Preis der Volksbank Gescher eG beim Reitturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Gescher (v.l.): Geschäftsführer Michael Uphues, Maria Feldmann (VB Gescher), Siegerin Kaya Lüthi aus Borken, erster Vorsitzender Matthias Hessing und zweiter Vorsitzender Rolf Greve. Foto: az

Die aus Aach im Hegau stammende Springreiterin und ausgebildete Pferdewirtin, einst Europameisterin der Ponyreiter und Ehefrau von Johannes Ehning, startet seit einigen Jahren für die Schweiz und betreibt mit ihrem Mann einen Profi-Springstall an der westfälisch-niederländischen Grenze. Sie ist auch die Ausbilderin des Fuchswallachs Pret a tout, mit dem Marcus Ehning im Sommer 2018 unter anderem den Großen Preis von Aachen gewonnen hat. Matthias Hessing als neuer Vorsitzender des Vereins zeigte sich sichtlich zufrieden über den Verlauf des Turniers am gesamten Wochenende. „Unsere Mannschaft hat hier tolle Arbeit geleistet“, schwärmte er von der tatkräftigen Arbeit aller ehrenamtlichen tätigen Vereinsmitglieder. „Erst haben wir den Platz gewässert, aber der letzte große Platzregen hatte dann alles unter Wasser gesetzt, und wir hatten viel Arbeit, das alles vor Turnierbeginn wieder in Ordnung zu bringen.“

Rechtzeitig zum Turnier war auch der frisch renovierte Dressurplatz fertig geworden. „Das war schon ein besonderes Stück Teamarbeit“, schwärmte er und ergänzte, dass der Platz vollkommen ausgekoffert wurde und dann rechtzeitig wieder neu fertiggestellt wurde.

Reges Treiben herrschte am Sonntag auf dem gesamten Gelände, und ein voller Parkplatz zeugte von regem Interesse an der Veranstaltung. Auch das Wetter hatte mitgespielt, und so tummelten sich zahlreiche in Schwarz und Weiß gekleidete Turnierteilnehmer und in großer Schar angereiste kleine und große Besucher an den vorhandenen Verkaufsständen bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen und folgten dabei den spannenden Springdarbietungen sowie den zahlreichen Dressurprüfungen.

Dass Lokalmatador Markus Terhechte in seinem Springen mit seinem Pferd Quintus in fantastischer Zeit den ersten Platz belegte, rundete neben weiteren Erstplatzierten wie Andrea Greve in ihrer Dressurprüfung auf Pferd Stella sowie bei den Spring- und Reitpferden Christine Ebbing auf Quintaro, Charlotte Enxing auf Valladin, Laura Röskenbleck auf Lauras Stern, Dr. med. vet. Kati Dieks auf Jolly und Rebecca Holtwiesche auf Schmuckstück das tolle Turnierwochenende ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6782497?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker