Gescher
Duplikat des Schützenvogels muss Federn lassen

Gescher. Zum traditionellen Knubbenschießen laden die Allgemeinen Bürgerschützen Gescher von 1605 – St.-Pankratius-Schützengilde e.V am Samstag (10. August) ab 15 Uhr zur Vogelstange am Erlengrund ein.

Samstag, 03.08.2019, 14:22 Uhr
Gescher: Duplikat des Schützenvogels muss Federn lassen
Das Kinderkönigspaar Marie Nieland und Mika Lammerding – hier mit der amtierenden (Bier-)königin Karin Krumme (M.) muss am 10. August abdanken. Foto: Peter Schmitz

Bei diesem Probeschießen wird auf eine exakte Kopie des Schützenfestvogels geschossen, um zu ermitteln, wie standhaft der Vogel ist und mit wie viel Schuss auf dem Schützenfest in etwa zu rechnen ist.

Einziges Unterscheidungsmerkmal: Besonderheiten wie Krone, Zepter und Reichsapfel fehlen dem Knubben-Duplikat. Der Sieger des Schießens erhält auf dem kommenden Schützenfest einen Orden als Abzeichen. 2017 war es Reinhard Klümper, dem dieser letzte Schuss gelang.

Zuvor wird allerdings noch das Kinderkönigspaar ermittelt. Dabei schießen die kleinen Schützen mit Tennisbällen auf einen Kindervogel, wobei es gilt, die Nachfolge des Kinderpaares Marie Nieland und Mika Lammerding anzutreten. Als Preis gibt es eine Schärpe und Gutscheine.

Das Programm für die kleinen Schützen wird durch eine Hüpfburg abgerundet. „Für das leibliche Wohl vom Grill und kühle Getränken an der Theke ist gesorgt“, versichert der noch amtierende Präsident der Schützengilde, Bernd-Theo Grimmelt, und fügt hinzu: „Wir freuen uns, wenn möglichst viele Gescheraner mit ihren Familien den Weg zur Vogelstange am Erlengrund finden“.

Die Veranstaltung wird musikalisch von der Jugendblaskapelle Coesfeld e.V begleitet. Mit dem Knubbenschießen beginnt auch die ganz heiße Phase zum diesjährigen Schützenfest, welches im bekannten Rahmen von Freitag (16. 8.) bis Sonntag (18. 8) gefeiert wird. Die Vorfreude ist groß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6824647?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker