Gescher
Louisa findet neue Räume „cool“

Gescher (js). Louisa findet ihren neuen Klassenraum „cool“. Eike staunt, wie schön alles geworden ist. Und Henri ist ganz begeistert, dass auch die Legokiste aus der Übermittagbetreuung ihren Weg nach Haus Hall gefunden hat. Seit gestern sind alle Drittklässler der Pankratius-Schule, insgesamt 56 Schüler, in Räumen der Förderschule Haus Hall untergebracht. Hier werden sie die nächsten zwei Jahre unterrichtet. Alle anderen Klassen der Pankratius-Schule befinden sich im Trakt II an der Gesamtschule, wo heute auch die i-Dötzchen ihren ersten Schultag haben. Durch diese Übergangslösung wird es möglich, das leergeräumte Altgebäude der Pankratius-Schule komplett zu sanieren und zu erweitern. Mitte 2021 soll alles fertig sein.

Donnerstag, 29.08.2019, 08:36 Uhr
Gescher: Louisa findet neue Räume „cool“
Die Drittklässler der Pankratius-Schule sind die letzten beiden Jahre ihrer Grundschulzeit in den Räumen der Schule Haus Hall untergebracht. Gestern wurden sie hier willkommen geheißen und erlebten die ersten Unterrichtsstunden. Foto: Jürgen Schroer

Fast alle Kinder der Zebra-, Fuchs- und Igelklasse kamen gestern mit dem Bus nach Haus Hall und wurden dort mit Applaus empfangen. „Wir haben erst einmal die Klassenräume erkundet“, berichtet Konrektorin Eva Pahl, zugleich Verantwortliche für den Übergangsstandort Haus Hall. Dort sind – wie berichtet – drei Räume in der Sommerzeit hergerichtet worden, damit die Grundschüler zeitgemäß unterrichtet werden können. Wenig später wurden die Kinder im Foyer der Förderschule von Schulleiter Johannes Nondorf begrüßt. „Wir freuen uns, dass ihr gekommen seid“, wurden die Drittklässler musikalisch auf die neue Umgebung eingestimmt. Nondorf hieß alle willkommen und machte die Kinder mit den wichtigsten Regeln vertraut. Auf das hören, was Lehrer und Mitarbeiter von Haus Hall sagen, freundlich zu jedem sein, nur mit Worten streiten, ohne den anderen zu beleidigen, mit Dingen sorgsam umgehen – all das sollen die Schüler im Schulalltag beherzigen. „Und wenn es mal ein Problem oder einen Konflikt gibt, besprechen wir das“, sagte Nondorf.

Draußen zeigte er den Kindern den Schulhof, bevor es zurück in die Klassen ging. Dort fand der erste Unterricht statt, unterbrochen von der großen Pause. Die dauert 30 Minuten am Stück – statt zweimal 15 Minuten wie am Altstandort der Pankratius-Schule. Auch das finden die Drittklässler „cool“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6883499?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker