Gescher
Wiener Melange im Dreivierteltakt

Gescher. Neujahrskonzerte haben eine lange und schöne Tradition, die inzwischen auch in der Region angekommen ist: So ist die „M:LW Festival Philharmonie“ anlässlich des Jahreswechsels 2019/2020 zum dritten Mal auf großer Neujahrstournee und bringt dabei eine ordentliche Portion Wiener Melange im Dreivierteltakt mit. Das Publikum in Gescher kann mit den schönsten Klängen der Wiener Strauss-Dynastie und der „M:LW Festival Philharmonie“ in das neue Jahr starten. Das Orchester wird am Donnerstag, 2. Januar 2020, ab 19 Uhr ein bunt gemischtes Potpourri an prominenten Stücken – darunter bekannte Walzer, feurige Polkas und heitere Märsche bis hin zu mitreißenden Melodien – im Theater- und Konzertsaal der Stadt Gescher präsentieren und gemeinsam mit den Zuhörern das Jahr 2020 begrüßen.

Mittwoch, 02.10.2019, 08:54 Uhr
Gescher: Wiener Melange im Dreivierteltakt
Neujahrskonzert in Gescher: Am Donnerstag, 2. Januar, kann das Publikum mit den schönsten Klängen der Wiener Strauss-Dynastie und der „M:LW Festival Philharmonie“ (Bild) in das Jahr 2020 starten. Die Karten dafür sind ab sofort erhältlich. Foto: Maximilian Klapsing

Das Vorbild für die Neujahrstournee sind die jeweils zum Jahreswechsel stattfindenden Neujahrskonzerte im goldenen Musikvereinssaal in Wien, die via Fernsehen in alle Welt übertragen werden und stets ein Millionenpublikum erreichen. Unter der Leitung des bulgarischen Dirigenten Martin Panteleev, der zuvor bereits Gastdirigent von Leonard Bernsteins Philharmonie der Nationen war, bringt die „M:LW Festival Philharmonie“ ein klassisches Neujahrsprogramm auf die große Bühne, mit dem der Jahresauftakt beschwingt begangen werden kann.

Unterstützung bekommen die Musiker vom „ungarischen Teufelsgeiger“ József Lendvay. Der Echopreisträger ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet, unnachahmlich, außergewöhnlich und einzigartig. Mit seiner leidenschaftlichen Spielfreude, virtuosen Technik und brillanter Musikalität ist der Ungar in Gescher nach seinen Auftritten in den vergangenen beiden Jahren kein Unbekannter mehr. Besonders gespannt sein dürfen die Konzertbesucher auf den gemeinsamen Auftritt von József Lendvay mit seinem Vater József „Csócsi“ und seinem ältesten Sohn József Lendvay junior. Bekannte Stücke der Orchesterliteratur für Sologeige wurden eigens für die Veranstaltung im Kreis Borken neu arrangiert, sodass an diesem Abend gleich alle drei Lendvays gemeinsam mit dem Orchester spielen werden.

Die „M:LW Festival Philharmonie“ ist das Orchester der „musik:landschaft westfalen“ und brachte erstmals im Sommer 2012 im Rahmen der „penderecki musik:akademie westfalen“ hochtalentierte Studierende und Absolventen von Hochschulen und Konservatorien der ganzen Welt in Borken zusammen. Mit Krzysztof Penderecki, einem der wichtigsten Komponisten und Dirigenten der Gegenwart, studierten die jungen Musiker in drei Sommerakademien in Borken. Zuletzt brillierte die M:LW Festival Philharmonie in Gescher anlässlich des 50-jährigen Stadtjubiläums Ende August auf dem Rathausvorplatz.

7 Karten für das Konzert gibt es ab sofort in den Geschäftsstellen unserer Zeitung in Gescher, Coesfeld und Billerbeck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6973425?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker