Gescher
SPD schickt Schonnebeck ins Rennen

Gescher. „Lasst uns was draus machen im nächsten Jahr“, appellierte Klaus Schonnebeck an seine Parteikollegen. Die hatten ihn soeben zum Bürgermeisterkandidaten der SPD für die Wahl im September 2020 gekürt. Schonnebeck ist 52 Jahre alt, verheiratet und von Beruf Diplomingenieur im Bauwesen. Als stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins und in zwei Fachausschüssen hat sich der gebürtige Velener in den letzten Jahren politisch engagiert. In geheimer Wahl verbuchte Schonnebeck elf Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen und geht damit als erster Bewerber ins Rennen um den Rathaus-Chefsessel. Im Erfolgsfall wolle er sich besonders in den Bereichen Klimaschutz, Stadtentwicklung, Umwelt und Wirtschaft engagieren.

Mittwoch, 06.11.2019, 21:50 Uhr
Gescher: SPD schickt Schonnebeck ins Rennen
Daumen hoch für den Bürgermeisterkandidaten der SPD Gescher: Klaus Schonnebeck (im Vordergrund) soll das Spitzenamt im Rathaus 2020 erobern. Die SPD-Spitze mit (v.l.) Rita Hölker, Marc Jaziorski, Ansgar Heming und Beate Heimann gratulierte zur Nominierung. Foto: Jürgen Schroer

Ausführlicher Bericht und Kommentar in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047444?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947616%2F
Nachrichten-Ticker