Über 100 evangelische und katholische Christen nehmen gemeinsam an ökumenischer Kirchennacht teil
Brot und Wein einander gereicht

Billerbeck (mvo). Eingetaucht in rotem Licht erstrahlt der Dom. Kantor Lukas Maschke erzeugt auf der Orgel ein gewaltiges Stürmen und Brausen. Entsetzte Schreie, sind zu hören. Was hat das zu bedeuten? In der folgenden Stille trägt eine Gruppe in elf Sprachen Verse aus dem Psalm 117, unterbrochen vom Gesang „Laudate omnes Gentes“, vor. Es ist ein ungewohnter Anblick im Inneren des Gotteshauses. Das ist beabsichtigt. Unter dem Aspekt „fremd“ findet hier die ökumenische Kirchennacht statt.

Montag, 09.06.2014, 17:47 Uhr

Das Zentralthema ist das Pfingstereignis aus der Apostelgeschichte, das in die drei Stationen – St. Johann, Dom und Ev. Kirchenzentrum – eingeteilt wird. Das Motto lautet „vertraut-fremd-begeistert“. Über 100 Christen kommen zusammen, um gemeinsam den Abend zu verbringen. Die Station an der Johannis-Kirche steht unter dem Stichwort „vertraut“. Ein langer Tisch wird vor dem Portal aufgebaut und Brot, Wasser und Wein gereicht. Musikalisch begleitet wird dies von Pastoralassistentin Christiane Zirpel, die auf der Klarinette hebräische und jiddische Lieder spielt. Abschluss ist mit einer Taizé-Andacht im Evangelischen Kirchenzentrum. Eine Instrumentalgruppe begleitete den gemeinsamen Gesang. Mit kurzer Stille, dem Vater unser und dem Segen endete der Abend, der bei den meisten Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2508944?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker