Besonderes Tischtennis-Sportabzeichen bestanden / Effet-Übung sehr schwierig / Talente fördern
Mädchen freuen sich über Sterne

Billerbeck. Im Rahmen des Mädchen-Trainings haben Julia Hanning, Helene Volmer, Vivien Walde, Frederike Starp, Maike Hilbert, Laetitia Rahms, Carlotta Keßler, Paula Volmer und Alina Alexander das Tischtennis Sportabzeichen bestanden. Dabei mussten die Mädels folgende sechs Übungen absolvieren, heißt es im Pressebericht der Tischtennis-Abteilung von DJK-VfL Billerbeck: Kontrollübung, Geschicklichkeitsübung, Zielübung, Effetübung, Balanceübung und Platzierungsübung.

Dienstag, 18.11.2014, 16:02 Uhr

Das Tischtennis-Sportabzeichen erfreut sich seit seiner Einführung im Herbst 1993 großer Beliebtheit. Die Mädchen waren begeistert und schafften die sechs Leistungsüberprüfungen, die jeder Altersklasse und Spielstärke gerecht werden.

Dabei gibt es das Ein- bis Drei-Sterne-Sportabzeichen. Die Sterne stehen für von talentiert (ein Stern) bis sehr gut (drei Sterne). Besonders anspruchsvoll ist die Effetübung. Dabei muss mit dem Schläger der Tischtennisball so weggeschlagen werden, dass er nach dem Bodenkontakt sofort wieder zurückrollt. Je nachdem, wie weit der Ball zurückrollt, werden die Sterne vergeben. Bei der Platzierungsübung sind mittels Aufschlag gekennzeichnete Felder zu treffen.

Durch dieses besondere Sportabzeichen versucht die Tischtennis-Abteilung den Sport für Kinder attraktiv zu machen. „Tischtennis kann jeder, doch unter Anleitung werden versteckte Talente noch weiter und besser gefördert“, heißt es in der Pressemitteilung der Abteilung..

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2885066?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker