Tosender Applaus fürs Blasorchester / Besinnliche Geschichten / „Atmosphäre super“
So klingt die Weihnachtszeit

BILLERBECK. Während draußen der Winter Einzug hält, füllt sich der Ludgerusdom bis in die letzte Reihe. Trotz des Schneefalls kommen viele, um das Weihnachtskonzert des Billerbecker Blasorchester mitzuerleben und sich in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen.

Montag, 11.12.2017, 18:22 Uhr

Tosender Applaus fürs Blasorchester / Besinnliche Geschichten / „Atmosphäre super“: So klingt die Weihnachtszeit
„Macht hoch die Tür“: Das Blasorchester stimmt das Publikum im vollbesetzen Dom auf die Weihnachtszeit ein. Foto: Julia Walde

Nachdem Propst Serries das Publikum begrüßt hat, beginnt das Orchester, wie es mittlerweile schon Tradition ist, mit „Macht hoch die Tür“. Als der Dirigent den Einsatz gibt, fängt auch das Publikum an zu singen.

Nach dem Titel „The New World In Beat“ von Antonin Dvorak, arrangiert von Franz Watz, wird eine Geschichte gelesen. Weihnachtliche Stimmung kommt auf, als im Schein der Kerzen am Adventskranz alle der Stimme von Ellen Meyer lauschen, die zwischen den Musikstücken immer wieder kurze besinnliche Geschichten liest. Es geht um erfüllte Weihnachtswünsche, die Macht, die Kinder haben und darum, wie sie Erwachsene zum Umdenken bewegen können, und um den Beginn der Weihnachtszeit. Und diese läutet das Orchester mit dem Festmarsch „Tochter Zion“ ein.

Mit Leonhard Cohens „Halleluja“, arrangiert von Frederic Quinet, hat das Flötenquartett einen großen Auftritt und erntet viel Applaus. Nach „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Johann Sebastian Bach, arrangiert von Albert Loritz, stehen die Zuschauer in den Bänken und spenden tosenden Applaus.

„Es ist ein tolles Konzert gewesen. Die Atmosphäre ist super und wenn der Enkel Posaune spielt, ist das immer noch schöner“, so Besucherin Annette Krechting. Auch Marie Daldrup ist begeistert: „Es spielen Leute mit, die wir kennen. Es war echt schön.“

Das Orchester bedankt sich mit einer Zugabe bei den Besuchern, dem Propst, der Kirchengemeinde und bei Ellen Meyer und entlässt mit einer Verbeugung die Zuhörer in den Schnee.

Das nächste Konzert findet am 27. Januar im Pflanzenhof Moubis statt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5352238?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker