Billerbeck
Zeiten für Vorabendmesse im Gespräch

Billerbeck. Ob die traditionelle Vorabendmesse am Samstagabend im Dom künftig zu einer anderen Uhrzeit stattfindet oder alles so bleibt wie bisher – das möchte der Pfarreirat der katholischen Kirchengemeinde St. Johann/St.Ludger klären und dabei auch die Gemeindemitglieder mit ins Boot holen. Eine Befragung wird durchgeführt.

Freitag, 15.11.2019, 11:28 Uhr
Billerbeck: Zeiten für Vorabendmesse im Gespräch
Die Anzahl der Besucher in der Vorabendmesse, die am Samstagabend im Dom stattfindet, schwankt stark, wie die Kirchengemeinde berichtet. Deswegen soll nun die Uhrzeit für den Beginn dieser Messe in den Blick genommen und eine Befragung durchgeführt werden. Foto: Archiv Foto: az

Die Anzahl der Besucher in der Vorabendmesse würde stark schwanken, wie die Kirchengemeinde berichtet. Auf der einen Seite sei die Vorabendmesse eine gern genommene Zeit bei Gedenkmessen für Verstorbene zum Sechswochengedenken oder zum Jahresgedenken. Dann sei die Messfeier häufig sehr gut besucht und der Dom gut gefüllt, informiert die Kirchengemeinde. Es gebe aber ohne besondere Anlässe auch die Erfahrung, dass der Dom in seiner Größe mitunter sehr leer sei.

Der Pfarreirat hat sich eingehend mit der Vorabendmesse befasst. Dabei sei auch die Frage aufgekommen, ob vielleicht auch die Zeit für den Beginn der Vorabendmesse ein Grund für den eher schlechten Besuch sein könne, so die Kirchengemeinde. Denn: Viele Billerbecker würden gerne auch frühere Anfangszeiten in den Nachbargemeinden nutzen. Da im Pfarreirat der Wunsch bestand, die Vorabendmesse auch weiterhin im Dom zu feiern und nicht nach St. Johann zu verlegen, soll nun allen in der Gemeinde die Möglichkeit gegeben werden, sich zu verschieden Anfangszeiten der Vorabendmesse zu äußern. Zur Diskussion sollen dabei drei Alternativen stehen, die die Kirchengemeinde vorschlägt: den Beginn der Vorabendmesse bei 18.30 Uhr zu belassen, sie um 18 Uhr oder bereits um 17.30 Uhr zu feiern. Um ein Meinungsbild zu erhalten, bietet die Kirchengemeinde vor und nach allen Sonntagsmessen im Dom und in St. Johann am 23. und 24. November die Möglichkeit, in einer Strichliste die eigene favorisierte Zeit zu markieren. Mit dem Ergebnis wird sich der Pfarreirat dann in der Sitzung am 16. Dezember beschäftigen und eine Entscheidung treffen. Die mögliche Änderung des Beginns der Vorabendmesse am Samstag soll dann in der Fastenzeit 2020 erfolgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067024?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker