„Christian Bleiming Trio“ begeistert rund 50 Zuhörer im Bahnhof
Vierhändig am Klavier elektrisiert

Billerbeck. Blues, Jazz und Boogie-Woogie aus dem Münsterland? Das gibt es tatsächlich, denn wer auf Christian Bleiming und sein Trio trifft, ist in diesem Punkt auf der sicheren Seite. Im Bahnhof brachten Christian Bleiming (Klavier), Peter Samland (Schlagzeug) und Amandus Grund (Gitarre) rund 50 Besucher in Schwingung. Getanzt wurde zwar nicht, aber jeder Fuß, jeder Kopf oder jede Hand wippten mit und ließen sich in die musikalische Wunderwelt von Bleiming, Grund und Samland entführen und ihrer vielen Vorbilder aus den Jahrzehnten davor. „Wir legen erst einmal eine Schweigeminute ein für alle, die heute nicht hier sind“, eröffnete Bleiming humorvoll den Abend.

Dienstag, 03.12.2019, 14:08 Uhr
„Christian Bleiming Trio“ begeistert rund 50 Zuhörer im Bahnhof: Vierhändig am Klavier elektrisiert
Amandus Grund (v.l.), Peter Samland und Christian Bleiming haben Blues, Jazz und Boogie-Woogie gespielt. Foto: Elvira Meisel-Kemper

„Movin´the shuffle“ interpretierten sie mit ihrer unverwechselbaren, persönlichen Note. Grund legte sich mit seiner Gitarre richtig ins Zeug, Samland brachte sein Schlagzeug zum Glühen und Bleiming lieferte am Klavier eine spannende Einlage nach der anderen. Von Null auf Hundert starteten sie damit musikalisch durch und begeisterten von Anfang an die Zuhörer. Besonders spannend waren ihre Eigengewächse. „Battin´the Boogie“ war eine Komposition von Samland. Mitreißend waren allerdings auch die Kompositionen von Bleiming. Rasende Rhythmen bewältigte er spielend am Klavier und das nicht ohne eine sichtbare Schweißperle, aber dennoch elektrisierend und mitreißend. Auch Grund brachte seine Gitarre zum Glühen, weshalb er bei einem weiteren Stück von Bleiming seinem Instrument und seinen Fingern eine Ruhephase gönnte. Dafür griff er zu den Klaviertasten und lieferte eine vierhändige Einlage mit Bleiming zusammen. „Blues at night“ und „New Years Boogie“ waren absolute Highlights ihrer musikalischen Interpretation. „Kaum hat das Jahr begonnen, da fällt uns so etwas Schweres ein“, entschuldigte sich Bleiming für die letzte Komposition, die er vierhändig mit Grund spielte. Mit Charme, stilistischem Feingefühl für diese Musikwelt und einer ansteckenden Leichtigkeit würzten die drei Vollblutmusiker auch diesen Abend.

Für die Besucher stand am Ende fest, dass sie die Fangemeinde von Bleiming und Co. vergrößern. Bis zum nächsten Konzert, spätestens Ende November 2020 am selben Ort, das kündigte Bleiming schon mal an und erntete auch dafür Applaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107783?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker