Sturmtief richtet nur geringen Schaden an
„Sabine“ sorgt für sieben Feuerwehr-Einsätze

Billerbeck (ude). Sturmtief „Sabine“ hat in Billerbeck vergleichsweise geringen Schaden angerichtet. „Für die Feuerwehr ist es glimpflicher abgelaufen, als erwartet“, informierte am Montag Sprecher Florian Heuermann. Insgesamt sieben Mal war die Feuerwehr am Sonntag im Einsatz. „Dabei handelte es sich vorwiegend um umgestürzte Bäume und Gegenstände“, so Heuermann. Vorsorglich habe die Wehr ab 16 Uhr eine besetzte Wache eingerichtet. In der Spitze hätten 48 Feuerwehrleute bereitgestanden. Gegen 0 Uhr hätten die letzten die Wache wieder verlassen können. Die Einsatzleitung für den Tag hatte Wolfgang Langner, Leiter der Feuerwehr. Die Polizei verzeichnete am Wochenende keine Zwischenfälle in Billerbeck. Am Montag wurden bis Redaktionsschluss keine weiteren Sturmeinsätze gemeldet.

Dienstag, 11.02.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 11:02 Uhr
Sturmtief richtet nur geringen Schaden an: „Sabine“ sorgt für sieben Feuerwehr-Einsätze
Hier sind die Einsatzkräfte gerade dabei, an der Mühlenstraße einen umgestürzten Baum zu zersägen, um die Fahrbahn freizuräumen. Foto: Feuerwehr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253181?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker