Vorbereitungen für Ausstellung „unantastbar Menschsein“ laufen
Im „Escape Raum“ auf Zeitreise

Billerbeck. Es sind noch Termine frei, aber die meisten sind bereits vergeben. Wer mit einer Gruppe einen der beiden „Escape Räume“ besuchen möchte, muss sich sputen. Vom 16. bis 22. März kann ein Blick in die beiden Räume, die im Pfarrheim aufgebaut werden, geworfen werden. Und nicht nur das. Die Räume fungieren quasi wie eine Art Zeitkapsel und nehmen die Besucher mit auf eine Reise ins dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Ins Jahr 1941. Alles dreht sich um den „Löwen von Münster“. Kardinal Clemens August Graf von Galen. Der Münsteraner Bischof hat internationale Bekanntheit durch seine drei im Juli und August 1941 gehaltenen Predigten gegen die Ideologie und den Terror der Nazis und für die Verteidigung der Menschenrechte erlangt. Die Besucher begeben sich beim Spiel im „Escape Raum“ auf die Spuren von Galens.

Mittwoch, 19.02.2020, 06:17 Uhr
Vorbereitungen für Ausstellung „unantastbar Menschsein“ laufen: Im „Escape Raum“ auf Zeitreise
Die Spieler des „Escape Rooms“ schlüpfen in die Rolle einer fiktiven Pfadfindergruppe und müssen sich aus der Perspektive des Jahres 1941 entscheiden, ob sie sich an der Verteilung von Flugblättern der Predigten von Galens beteiligt hätten oder nicht. Foto: Markus van Offern

„Wir arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen, wobei die eigentlichen Escape Räume ja fertig sind und nur aufgebaut werden müssen. Das Besondere und damit auch in der Vorbereitung das Aufwendigste ist die Ausstellung ‘unantastbar Menschsein’, da es die auch bisher in der Form noch nicht gab und wir sie gemeinsam mit den Initiatoren des Escape Raums in Billerbeck erstmals entwickeln“, berichtet Propst Hans-Bernd Serries. Die Ausstellung wird im Dom zu sehen sein. Sechs Stationen wird es geben, die sich mit der Haltung von Galens, seinen drei Besuchen in Billerbeck, der Würde des Menschen, Sprache und persönlichen Erfahrungen der Besucher beschäftigt. Anders als geplant wird es nicht drei Themenabende geben, sondern einen Eröffnungsabend. „In den ersten Planungen hatten wir drei Abende zur Vorbereitung angedacht. Dann merkten wir aber, dass wir durch die Intensität der Vorbereitungen nicht die nötige Zeit für drei Themenabende hatten und uns deshalb auf einen Abend zur Eröffnung der Ausstellung einige Tage vor Beginn des Escape Raumes festgelegt haben“, sagt Serries. Die Eröffnung ist am 13. März (Freitag). Beginn ist um 18 Uhr mit einer Eucharistiefeier im Dom. Um 18.45 Uhr steht ein Impulsvortrag von Prof. Dr. Gabriele Müller-Oberhäuser zum Thema „Die Macht der Sprache: Offene Kommunikation und die Grenzen der Sagbarkeit“ mit Möglichkeit zum Austausch auf dem Programm. Serries: „In der Messe soll an Kardinal von Galen und die Predigt gegen die Euthanasie der Nationalsozialisten am 3. August 1941 erinnert werden, im anschließenden Vortrag von Frau Prof. Oberhäuser werden die mutigen Worte von damals in den Zusammenhang gebracht mit den Gefahren von Hassrede und ähnlichem in unserer Zeit.“ Zum Abschuss lädt die Kirchengemeinde zu einem Umtrunk ein. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Doms besucht werden.

7 Gruppen (bis zu acht Personen) stehen die „Escape Rooms“ offen. Terminanfragen und Anmeldungen sind online nötig. | billerbeck.loewevonmuenster.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7272036?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker