Billerbeck
Rat sagt Ja zu Stolpersteinen

Billerbeck (sdi). Nach dem einstimmigen Votum klatschen Schüler, weitere Zuhörer, Politiker und Vertreter der Stadtverwaltung. Der Rat hat vorhin beschlossen, dass in Billerbeck Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus verlegt werden. Schüler der Geschwister-Eichenwald-Schule hatten eine Bürgeranregung zur Verlegung der Messingtafeln an den Rat gestellt und rund 800 Unterschriften dafür gesammelt. „Ich bin sehr glücklich, dass die Stolpersteine verlegt werden. Wir haben viel Mühe und Arbeit investiert. Wir sind ein tolles Team“, so Schülern Magdalena Lukaszcyk nach der Ratssitzung in einer Mitteilung an unsere Zeitung. „Ich bin sprachlos, dass wir das geschafft haben“, sagt Celina Hinz. Und Tabea Heizmann: „Ich bin sehr stolz auf uns.“ Einen ausführlichen Bericht dazu gibt es in der Samstagsausgabe und im E-Paper unserer Zeitung.

Donnerstag, 27.02.2020, 19:26 Uhr
Billerbeck: Rat sagt Ja zu Stolpersteinen
In Coesfeld sind vor wenigen Wochen bereits Stolpersteine verlegt worden. Foto: Archiv Foto: az
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7299522?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker