Frank Rzeha ist neuer Chorleiter beim Aulendorfer Gesangverein
Glücksgefühle beim Singen vermitteln

Billerbeck (sdi). Die erste Probe ist gut gelaufen. „Er war zufrieden mit uns und wir mit ihm“, sagt Karl Rodenfels, erster Vorsitzender des Aulendorfer Gesangvereins. Der Start ist mit dem Neuen geglückt. Und der Neue ist Frank Rzeha. Der Darfelder ist neuer Chorleiter des Aulendorfer Gesangvereins. Er ist die Nachfolge von Rafael D. Marihart angetreten, der aus beruflichen Gründen aufgehört hat, wie Rodenfels mitteilt. „Es ist gar nicht so einfach, einen Chorleiter zu finden“, so der erste Vorsitzende.

Mittwoch, 11.03.2020, 07:40 Uhr
Frank Rzeha ist neuer Chorleiter beim Aulendorfer Gesangverein: Glücksgefühle beim Singen vermitteln
Freuen sich über ihren neuen Chorleiter Frank Rzeha (M.): Maria Dapper (2. Vorsitzende) und Karl Rodenfels (1. Vorsitzender) vom Aulendorfer Gesangverein. Foto: Stephanie Sieme

Rzeha macht schon seit Kindesbeinen an Musik. Im Alter von acht Jahren ist er zur Musikkapelle der Feuerwehr Darfeld gekommen. „Ich weiß noch, dass ich mit meinem Cousin nach der Kirche auf dem Heimweg immer am Gerätehaus vorbeigekommen bin und wir haben immer Musik gehört. Irgendwann haben wir den Kopf reingesteckt“, erzählt er. Bei Willy Wensing hat er dann Trompeten-Unterricht erhalten. „Er hat wiederum Unterricht an der Musikschule in Havixbeck genommen. Er hat mich dazu gebracht, wo ich heute stehe“, betont der 53-Jährige. So ist Rzeha dann zum Havixbecker Jugendblasorchester gekommen, mit dem er 1980 bei einem internationalen Wettbewerb in den USA den ersten Platz belegt hat. Musiziert hat der Darfelder auch im Heeresmusikkorps der Bundeswehr Düsseldorf. Einige Jahre hat er in Enschede ein musikalisches Studium absolviert. Vielfältig war der 53-Jährige unterwegs. Musikalisch immer nebenberuflich. Rzeha hat eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in einem Musikladen abgeschlossen, war viele Jahre Landschaftsgärtner und ist nun Elektriker und Hausmeister bei der Kreishandwerkerschaft. Seit ein paar Jahren leitet er schon den Kirchenchor St. Nikolaus Darfeld. „Gesungen hab ich in dem Chor schon immer“, erzählt er. Den Chor wird er auch weiterhin leiten und kann sich vorstellen, dass beide Chöre gemeinsame Veranstaltungen gestalten. Rzeha kennt die Aulendorfer seit vielen Jahren. „Wir haben mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Darfeld beim Schützenfest gespielt“, erzählt der 53-Jährige, der damals Dirigent des Musikzuges war. Er ist zudem Trompeter in einer Band, die auf Tour in Ostbevern war. Dort hat Rzeha durch Zufall den Aulendorfer Karl-Heinz Ueding getroffen. Beide sind ins Gespräch gekommen. „Und er hat mir gesagt, dass der Gesangverein einen Chorleiter sucht und gefragt, ob ich das nicht machen möchte“, sagt der Darfelder. Und: Er hat’s gemacht, hat sich mit dem Vorstand des Gesangvereins getroffen. Rzeha möchte die Leute glücklich machen. Sie sollen Spaß am Singen haben. „Wenn Leute glücklich sind, kommt ein positives Ergebnis dabei raus“, so der 53-Jährige. Der Gesangverein besteht seit über 100 Jahren. Aktuell gehören ihm 25 Sänger an. Sie treten Weihnachten und Ostern sowie beim Patronatsfest und beim Volkstrauertag in der Aulendorfer Kapelle auf. Wer Lust hat, mitzusingen, ist willkommen. Die Proben sind donnerstags um 20 Uhr im Uhlenhook.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7321597?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker