Stadt will Unternehmen unterstützen
Steuererleichterungen und Stundungen

Billerbeck. Die Stadt Billerbeck möchte auch ihre Unternehmen unterstützen und Arbeitsplätze sichern. Unternehmen, die bereits schließen mussten, könnten derzeit kaum Umsätze machen, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt. Dennoch laufen die Fixkosten der Inhaber etwa für Miete, Pacht und Personal weiter.

Donnerstag, 26.03.2020, 09:18 Uhr
Stadt will Unternehmen unterstützen: Steuererleichterungen und Stundungen
Bei erheblicher Härte können die Unternehmen einen Antrag auf zinslose Stundung von Gewerbesteuer- und Vergnügungssteuerzahlungen für drei Monate stellen. Foto: Archiv

Hier könne die Stadt gegebenenfalls recht schnell und unbürokratisch helfen, um die Liquidität zu verbessern, heißt es in der Mitteilung. Bei erheblicher Härte könnten die Unternehmen einen Antrag auf zinslose Stundung von Gewerbesteuer- und Vergnügungssteuerzahlungen für drei Monate stellen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Einen bereits erstellten Vordruck finden die Unternehmer auf der Internetseite der Stadt Billerbeck, und zwar unter der eingerichteten Rubrik „Coronavirus“.

Die Stadt Billerbeck stimmt damit den Vorgaben der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen für Stundung der Einkommensteuer, Körperschafts- und Umsatzsteuer überein. Des Weiteren könne auch ein Antrag auf Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages für Zwecke der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen an das Finanzamt gestellt werden. Auch dieser Vordruck wird unter der Rubrik als Unterpunkt „Hilfsmaßnahmen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die Wirtschaft“ auf der Internetseite zur Verfügung gestellt.

Bei der Grund- und Hundesteuer sieht die Stadt derzeit keinen Grund auf zinslose Stundung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344033?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker