DJK-VfL nimmt sportlichen Betrieb schrittweise wieder auf
„Wir prüfen von Gruppe zu Gruppe“

Billerbeck. Die ersten sportlichen Aktivitäten hat der Sportverein DJK-VfL Billerbeck wieder aufgenommen. Auf der Tennisanlage kann unter anderem bereits wieder gespielt werden. Unser Redaktionsmitglied Stephanie Sieme hat das Präsidium mit Georg Schimmelpfennig, Brigitte Messing, Jutta Kaufhold und Hans-Joachim Schlüter sowie Geschäftsführerin Katharina Ahlers zu den Lockerungen im sportlichen Bereich, Hygienekonzepten und Fortsetzung von digitalen Angeboten interviewt.

Donnerstag, 21.05.2020, 06:18 Uhr
DJK-VfL nimmt sportlichen Betrieb schrittweise wieder auf: „Wir prüfen von Gruppe zu Gruppe“
Das Präsidium: (v.r.) Präsident Georg Schimmelpfennig, 1. Vizepräsidentin Brigitte Messing, 4. Vizepräsidentin Jutta Kaufhold und 3. Vizepräsident Hans-Joachim Schlüter. Foto: Archiv

Wie erleichtert sind Sie, mit bestimmten Sportaktivitäten den Betrieb wieder aufnehmen zu können?

Brigitte Messing: Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir mit den ersten Aktivitäten im Sportverein wieder starten dürfen, da es neben der sportlichen Betätigung auch um den sozialen Aspekt und die Gemeinschaft geht. Es wird den Mitgliedern gut tun, ihre Trainingsgruppen und Mannschaften, auch auf Abstand, wiederzusehen und sich auszutauschen.

Wie ist denn die Stimmung unter den Vereinsmitgliedern?

Hajo Schlüter: Wir hatten kürzlich eine Gesamtvorstandssitzung als Zoom-Konferenz und haben die Stimmung in den Abteilungen abgefragt. Diese ist wohl soweit noch gut, auch wenn alle gerne zeitnah wieder mit ihrem Sport beginnen möchten. Allgemein herrscht aber Verständnis für die Situation, da sie eben nicht nur den Sport, sondern auch alle anderen Lebensbereiche betrifft.

Welche Sportarten können wieder angeboten werden?

Georg Schimmelpfennig: Wir prüfen aktuell von Gruppe zu Gruppe, was möglich ist. Auf der Tennisanlage kann wieder gespielt werden. Dafür wurde ein Konzept erarbeitet, das unter anderem die Buchung von Zeiten sowie die Zugangsregelungen und Kontrolle der Einhaltung der Regeln zur Tennisanlage enthält. Die Fußballabteilung hat ebenfalls ein umfangreiches Konzept erarbeitet, in denen die Wegeregelung am Sportzentrum Helker Berg, Hygienemaßnahmen, Abstandsregeln und Möglichkeiten für kontaktloses Training geregelt sind. Hier ist ein Start für den 25. Mai geplant. Außerdem können einige Übungsgruppen aus der Judo- und aus der Karateabteilung wieder starten. Im Volleyball ist geplant, in Kleingruppen am Beachvolleyballplatz zu starten. Auch die Tischtennisabteilung wird zeitnah langsam wieder in Kleingruppen starten.

Und auf welche Sportarten muss noch verzichtet werden?

Jutta Kaufhold: Wir müssen aktuell vor allem auf Trainingsgruppen im Körperkontakt-Sport verzichten. Zudem fallen erstmal die Kinderturn- und Eltern-Kind-Turngruppen sowie einzelne weitere Kindergruppen in einigen Abteilungen aus. Auch der Herzsport wird voraussichtlich erst wieder nach den Sommerferien beginnen. Nichtsdestotrotz wird die eine oder andere Sportgruppe, die ihre eigentliche Sportart noch nicht wieder aufnehmen kann, in anderer Form zum Beispiel mit Kräftigungsübungen, Ausdauer- oder Zirkeltraining und ausreichend Abstand wieder starten.

Haben Sie schon einen Plan, wie ein Hygienekonzept umgesetzt werden kann?

Katharina Ahlers: Wir haben uns natürlich schon damit beschäftigt und Abläufe sowie Regeln für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes festgelegt. Zusätzlich arbeitet jede Abteilung an einem für ihre Sportart spezifischen Konzept. Dabei orientieren wir uns sowohl an den sportartspezifischen Übergangsregeln der Sportfachverbände als auch an der Checkliste für Vereine, die der Landessportbund NRW erstellt hat. Jeder Übungsleiter oder Kursleiter muss vor Wiederbeginn eine Vereinbarung unterzeichnen, in der die zu beachtenden Punkte und Abstands- sowie Hygieneregeln aufgeführt sind. Außerdem appellieren wir an alle Teilnehmenden, dass sie sich an die kommunizierten Regeln halten. Dafür gibt es Aushänge an allen Sportstätten mit den Regeln zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes, die die Teilnehmer zusätzlich zu den Übungsleitern und Kursleitern informieren. Wir arbeiten nun an der jeweils konkreten Umsetzung, die sich je nach Sportstätte, Sportart und Trainingsgruppe auch unterscheiden kann. Es wird zum Beispiel einigen Gruppen aufgrund der Größe nicht möglich sein, in ihre ursprünglichen Trainingsräume oder Hallen zurückzukehren.

Ab wann geht der sportliche Betrieb für Sie wieder los?

Brigitte Messing: Für die Tennisabteilung und einzelne Gruppen sowie Kurse wie zum Beispiel Zumba, Pilates oder Functional Fitness ging es bereits in der letzten Woche wieder los. Auch in dieser Woche starten einzelne Gruppen. Fußball beginnt ab kommendem Montag. Wir hoffen, dass nach und nach mehr Angebote unter Auflagen wieder starten können. Die Abteilungsleitungen oder Kursleiter werden die Teilnehmenden entsprechend darüber informieren.

Ab 30. Mai soll die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder gestattet werden. Auch die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist dann unter Auflagen gestattet. Kann man dann von einem halbwegs normalen Vereinsleben wieder sprechen?

Georg Schimmelpfennig: Ich denke, dass man auch dann noch nicht wieder von einem halbwegs normalen Vereinsleben sprechen kann. Auch über den 30. Mai hinaus könnte es noch einige Einschränkungen geben und wir müssen weiterhin die Hygieneregeln einhalten, denn uns liegt die Gesundheit unserer Mitglieder und Kursteilnehmer sowie der Übungsleiter und Kursleiter am Herzen. Nichtsdestotrotz würden wir uns natürlich freuen, wenn wir bald wieder in einen geregelten Sportbetrieb mit nur geringen Einschränkungen übergehen können, auch wenn sich die Situation natürlich jederzeit noch wieder ändern kann.

Wird es künftig weiterhin digitale Angebote geben?

Katharina Ahlers: Einige unserer digitalen Angebote werden auf jeden Fall noch eine Weile weitergeführt, da die Angebote gut angenommen werden und das Feedback dazu sehr positiv ausfällt. Es ist aber durchaus denkbar, dass wir auch über die Corona-Zeit hinaus noch digitale Angebote für unsere Mitglieder stattfinden lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7418243?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker