Übergangs-Kita im Don-Bosco-Gebäude geht im August mit zwei Gruppen an den Start
Mäuseloch und Hasenhöhle fast fertig

Billerbeck. So langsam können sich 25 kleine Billerbecker auf ihren Einzug ins Mäuseloch und in die Hasenhöhle vorbereiten. So nämlich heißen die beiden temporären Gruppen für Kinder unter drei Jahre, die offiziell am 1. August als Übergangs-Kita am Ahornweg an den Start gehen werden – in Räumen des Don-Bosco-Gebäudes. Ab dem 10. August findet eine Eingewöhnungsphase statt, danach sollen die Kleinen sich auch ohne Eltern in der Einrichtung wohlfühlen.

Samstag, 06.06.2020, 06:03 Uhr
Übergangs-Kita im Don-Bosco-Gebäude geht im August mit zwei Gruppen an den Start: Mäuseloch und Hasenhöhle fast fertig
Die künftige Leiterin Anja Terbeck und Jürgen Erfmann (Stadt) stehen im späteren Schlafraum, der noch einen neuen Boden bekommt. Foto: Ulrike Deusch

Angesichts der vielen Jungen und Mädchen, für die in Billerbeck ein Kita-Platz benötigt wird, soll bekanntlich auf dem Areal hinter dem ehemaligen Hauptschulgebäude eine neue Kita in Trägerschaft der DRK-Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld gGmbH errichtet werden. In der Politik war über den Standort kontrovers diskutiert worden. Der Neubau, in den ab August 2021 drei Gruppen – auch Kinder über drei Jahre – einziehen werden, ist aktuell in der Planungsphase. Im Spätsommer sollen die Arbeiten beginnen.

Die beiden neuen temporären Gruppen sind gekoppelt an den DRK-Kindergarten Johann Heermann und wie dort übernimmt Anja Terbeck die Leitung – auch die der späteren neuen Einrichtung.

Die Übergangs-Kita hat ihren Zugang von Ahornweg aus und ist im Inneren von der Schule komplett abgekoppelt. Ein Spielplatz für die Kleinen wird noch angelegt. Vom Flur im Erdgeschoss geht rechts und links je ein Gruppenraum von knapp 70 Quadratmetern ab. In dem einen wird eine Küchenzeile eingebaut, an den anderen schließt sich der Schlafraum für die Kleinen an. Ein Sanitärtrakt wurde zwischen Schlafraum und Flur neu eingerichtet.

„Der Umbau ist so gut wie fertig“, sagt Jürgen Erfmann (Stadt). Die Räume sind frisch gestrichen, große Fenster viel Grün. Der Schlafraum erhält noch einen neuen Fußboden. Möbel und andere Einrichtungsgengenstände sind bestellt und sollen bis Juli geliefert sein.

„Das wird hier eine kleine, familiäre und überschaubare Einrichtung“, freut sich Anja Terbeck schon auf den Start. Ideale Bedingungen für das „Teiloffene Konzept“, das auch in der Kita Johann Heermann pädagogischer Leitfaden ist. Acht Fachkräfte wurden eingestellt, um die „Mäuse“ und „Hasen“ zu betreuen. „Die pädagogischen Planungen laufen bereits“, sagt Anja Terbeck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7438718?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker