Freilichtbühne bringt zweideutige Wellness-Komödie „Aufguss“ auf die große Bühne
Corona-Hygiene im Dampfbad

Billerbeck. Erste Wiederaufnahmeprobe auf der Freilichtbühne – Ralf Klatt steht schon wartend im zum Teil aufgebauten Bühnenbild, Kerstin Averesch springt nach kurzer Begrüßung auf die Bühne, schlüpft sofort in ihre Rolle der Mary und faucht ihren Dieter (Klatt) an. Keine Frage, alle scharren mit den Hufen, haben, so Averesch, „einfach total Bock“. Sechsmal konnten sie ihre die Lachmuskeln der Zuschauer aufs Äußerste strapazierende Wellness-Komödie „Aufguss“ auf der Studiobühne spielen, hatten sich gerade wunderbar warm gelaufen, da löste sich durch den Lockdown alles in heißem Dampf auf. Neun weitere Vorstellungen mussten zum Leidwesen von Darstellern und Publikum ausfallen. Umso schöner die Nachricht, dass es jetzt weiter geht.

Dienstag, 28.07.2020, 06:02 Uhr
Freilichtbühne bringt zweideutige Wellness-Komödie „Aufguss“ auf die große Bühne: Corona-Hygiene im Dampfbad
Ab sofort auf der großen Bühne und an der frischen Luft: Voller Elan schmeißen sich Kerstin Averesch (Mary) und Ralf Klatt (Dieter) in ihre Rollen – auch nach langer Corona-Pause sitzen die spitzfindigen Texte noch erstaunlich gut und versprechen beste Unterhaltung. Fotos: ho Foto: az

„Viele Leute haben nach der Sondervorstellung von „Storno“ gefragt, ob die Freilichtbühne nicht auch noch mal etwas machen würde. „Es ist Glück, dass wir ein fertiges Stück haben, denn Proben während der Corona-Zeit war ja nicht möglich“, erklärt Christian Alexander (Geschäftsführer Kultur). Da eine Wiederaufnahme im engen Bühnenheim wohl auch im Herbst nicht möglich ist, liegt der Gedanke nah, die große Bühne zu nutzen.

Die allermeisten Zuschauer, denen im Frühjahr abgesagt werden musste, haben ihre Karten bereits für eine der neuen Vorstellungen eingelöst. „Aber wir haben ja draußen nicht nur 75 Plätze, sondern unter Einhaltung der Abstandsregeln finden bis zu 180 Personen Platz, also können noch einige dazu kommen“, freut sich Alexander.

Der Ablauf wird anders sein als gewohnt, einen Getränkeverkauf gibt es nur im Vorfeld, „das gesellige Miteinander haben wir einfach während der Aufführung“, schmunzelt Regieassistentin Nadine Ahlers. Eine notwendige Umzugspause, bei der das Publikum auf den Plätzen bleibt, wird die Saunameisterin (Anne Schumacher) mit den notwendigen Hygienemaßnahmen unterhaltsam füllen.

Überhaupt dürfen sich die Zuschauer auf einige ins Stück eingebaute aktuelle Anspielungen, die sich beim Stichwort Hygiene ja geradezu anbieten, freuen. Und dass diese eigentlich für die intime Atmosphäre der Studiobühne perfekt geeignete Komödie, in der zwei Paare und ein smarter junger Mann in spitzfindigen Wortspielen und erotischen Doppeldeutigkeiten rund um Spenden (Samen versus Geld) köstlich aneinander vorbei reden, auch auf der großen Bühne wirkt, da gibt es überhaupt keine Zweifel.

Die einem orientalischen Dampfbad nachempfundene Kulisse ist im vorderen Bereich aufgebaut und leicht auseinander gezogen. „Es ist schon aufregend“, erklärt Charlotte Fleige (Emily), „auf der Studiobühne spielt die Mimik eine große Rolle, man bekommt die Zuschauerreaktionen hautnah mit, jetzt muss man alles größer machen. Aber die Freude überwiegt und wir sind voller Energie nach so langer Pause, die Leute haben richtig Lust“. Mit Sicherheit auch auf der Zuschauerseite. 7 Aufführungen: 6.8, 7.8., 8.8. und 13.8., 14.8., 15.8. jeweils um 19.30 Uhr; die Tickets sind sehr gefragt und erhältlich unter www. freilichtbühne-billerbeck.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7511312?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker