Annahmestelle im Weltladen
Menschen in Not mit alten Handys helfen

Billerbeck. 240 ausrangierte Handys wurden im Weltladen Billerbeck abgegeben. Und wenn es nach Ladeninhaberin Bernadette Branse und Petra Dresemann vom Aktionskreis „Eine Welt“ geht, dürfen es gerne noch mehr werden. Sie unterstützen die Aktion „Schutzengel“ von missio. Im Weltladen gibt es eine Annahmestelle für alte, ausrangierte Handys. Mit einer Spende könne nicht nur etwas für den Klima- und Umweltschutz geleistet werden, sondern dadurch würden auch Familien in Not unterstützt werden, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Viele Billerbecker haben sich beteiligt und auch die Verwaltung des Kreises Coesfeld.

Freitag, 31.07.2020, 08:40 Uhr
Annahmestelle im Weltladen: Menschen in Not mit alten Handys helfen
Rufen zur Handy-Spende auf: Bernadette Branse (l., Inhaberin des Weltladens) und Petra Dresemann (Aktionskreis „Eine Welt“). Foto: az

Die alten Geräte werden im Weltladen gesammelt und von der Firma „Mobile Box“, dem Partner von „missio“, recycelt und wieder aufbereitet. Eventuell vorhandene Restdaten werden dabei mittels herstellereigener Verfahren zuverlässig gelöscht, heißt es weiter. Aus dem Erlös des Recycelns erhält „missio“ einen Betrag, der Familien in Not zugutekommt: Traumazentren im Osten des Kongos werden unterstützt, in denen erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs seelischen und medizinischen Beistand leisten und den Familien neuen Mut geben.

Die Handys können zu den Öffnungszeiten des Weltladens abgegeben werden: dienstags, donnerstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7515735?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker