Alternative Aktionen und verkaufsoffener Sonntag geplant
Kein Stadtfest im September

Billerbeck. Die Entscheidung ist gefallen: Ein Stadtfest wird es im September nicht geben. Auch nicht das traditionelle Open-Air-Konzert am Vorabend. Aus derzeitiger Sicht, und daran werde sich laut Stadtverwaltung auch in den nächsten Wochen nichts ändern, lasse sich die Veranstaltung nicht so durchführen wie es im Moment geboten sei. Weder der Stadtfest-Sonntag, noch das Open-Air-Konzert am Samstagabend. „Ohne viele Besucher, ohne Bierwagen lässt sich dieser Abend nicht mal annähernd refinanzieren“, sagt Jürgen Maas von der Stadtverwaltung und meint damit das Open-Air-Konzert, bei dem die „Panda Apotheke“ aufgetreten wäre. Die Coesfelder Band sei bereits für nächstes Jahr gebucht.

Freitag, 07.08.2020, 09:42 Uhr
Alternative Aktionen und verkaufsoffener Sonntag geplant: Kein Stadtfest im September
In Billerbeck wird es kein Stadtfest geben. Geplant wird ein Alternativ-Programm – unter anderem stehen zwei Konzerte mit der Kölner Kult-Band „Brings“ auf der Freilichtbühne an. Foto: Lukas Maschke

Für den 19. September – an diesem Tag wäre eigentlich der Stadtfest-Sonntag gewesen – soll es voraussichtlich einen verkaufsoffenen Sonntag mit einigen kleinen, coronakonformen Aktionen in der Innenstadt geben, heißt es seitens der Stadt Billerbeck. Auf der Domplatte sollen dazu eine kleine Bühne und einige Bierzeltgarnituren aufgestellt werden. Wer dort Platz nimmt, muss seine Kontaktdaten angeben – wie im Restaurant. Die Bewirtung soll über die heimische Gastronomie erfolgen – ähnlich wie bei der Aktion „Picknick meets Gastro“ im vergangenen Juni. Auch der traditionelle Kinderflohmarkt soll an diesem Tag, mit Abstand, durchgeführt werden. „Auch, wenn aufgrund der derzeitigen Rechtslage ein Stadtfest, wie wir es seit vielen Jahren erfolgreich in Billerbeck durchgeführt haben, nicht stattfinden können wird, freuen wir uns sehr, dass wir in reduzierter Form ein bisschen buntes Programm in die Innenstadt bringen werden und unseren Mitgliedsbetrieben und weiteren innerstädtischen Unternehmen die Verkaufsöffnung an dem traditionellen Stadtfestdatum ermöglichen können. So kann es hoffentlich gelingen, einen kleinen Teil der pandemiebedingten Umsatzausfälle auszugleichen“, so Axel Kuhlmann von der Stadtverwaltung, der auch Vorstandsmitglied der Kaufmannschaft „Billerbeckerleben“ ist.

„Ich bin zwar traurig, dass unser Stadtfestopening in diesem Jahr ausfällt, freue mich aber gleichzeitig riesig, dass meine absolute Wunschband für 2021 oder 2022 schon jetzt für zwei besondere Konzerte in dieser schwierigen Situation zu uns kommt“, sagt Maas. Denn am 18. und 19. September, dem eigentlichen Stadtfest-Wochenende, wird die Kölner Kult-Band „Brings“ auf der Freilichtbühne im Weihgarten auftreten. „Das ist taufrisch“, so Maas. Zwei Konzerte wird es geben, die jeweils um 20 Uhr beginnen. Karten sind zum Preis von 39 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) erhältlich. Der Vorverkauf der Karten für das Brings-Konzert soll im Laufe der kommenden Woche starten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524949?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker