Bezirksliga: DJK Coesfeld-VBRS bleibt Spitzenreiter durch den 2:0-Heimsieg
Drei Punkte im Geduldsspiel

Coesfeld. Nach dem Abpfiff vom souveränen Schiri Jan Hörsting sprach Karsten Erwig das Wort zum Sonntag. „Das war eine seriöse Leistung“, sagte er im Mannschaftskreis, „und ein ganz wichtiger Schritt, den wir hier und heute gemacht haben.“ Claus Heinze, der den Bezirksligisten DJK Coesfeld-VBRS gemeinsam mit Erwig trainiert, stimmte ihm zu. „Nach zwei Spielen haben wir die optimale Ausbeute geholt“, meinte er und sprach von „einer Pflichtaufgabe, die wir sehr gut gelöst haben.“ So gut, dass die „Weißen“ durch den 2:0-Heimsieg über die „Roten“ aus Ellewick die Tabellenführung in der Bezirksliga erfolgreich verteidigt haben.

Montag, 14.09.2020, 06:21 Uhr
Bezirksliga: DJK Coesfeld-VBRS bleibt Spitzenreiter durch den 2:0-Heimsieg: Drei Punkte im Geduldsspiel
Stochern im Strafraum: Mit seinem langen Fahrwerk hat Stürmer Marius Borgert (rechts) große Vorteile. Foto: az

Aber gar so einfach lief die Partie nicht. „Es war eine Geduldsprobe“, erklärte Heinze. „Darauf hatten wir unsere Jungs auch vorbereitet, denn Ellwick steht meistens sehr tief, lauert auf Fehler und startet dann blitzschnelle Konter. Daher mussten wir vorsichtig sein.“ Erwig ergänzte, „dass wir deshalb in der Anfangsphase nicht zu viel riskieren wollten“.

Das frühe Tor von Marius Borgert (22. Minute) spielte den Hausherren natürlich in die Karten. Allein vorm Gäste-Schnapper, der nach einem Bänderriss im Sprunggelenk seine Meisterschaftspremiere feierte, überlistete ihn der gewiefte Borgert mit einem filigranen Schuss ins kurze Eck.

In der Folgezeit gab es weitere Hochkaräter, insbesondere für Marius Borgert, aber auch für Lucca Rensing und Karsten Erwig. „Ja“, bestätigte Claus Heinze, „wir hatten Chancen genug, wie schon am vergangenen Sonntag in Ramsdorf.“ Bis zur Pause blieb es jedoch bei der knappen 1:0-Führung.

Nach dem Seitenwechsel wurden weitere Möglichkeiten fahrlässig verschludert, ehe Marius Borgert im Sechzehner von den Beinen geholt wurde. Kai Hemsing (79.) machte mit dem Elfer zum 2:0-Endstand alles klar. 7 DJK Coesfeld-VBRS - ASV Ellewick 2:0; Tore: 1:0 Marius Borgert (22.), 2:0 Kai Hemsing (79., FE)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7582548?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker