Vorstands- und Delegiertenwahlen bei Jahreshauptversammlung
Fehmer bleibt weiterhin CDU-Chef

Billerbeck. Günther Fehmer ist erneut zum Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes gewählt worden. Alle anwesenden wahlberechtigten CDU-Mitglieder hatten ihren ersten Vorsitzenden per Wiederwahl bestätigt. „Ich danke für dieses Vertrauen“, sagte der Billerbecker, der für zwei weitere Jahre CDU-Chef in der Domstadt bleibt.

Donnerstag, 22.04.2021, 00:02 Uhr aktualisiert: 22.04.2021, 06:44 Uhr
Vorstands- und Delegiertenwahlen bei Jahreshauptversammlung: Fehmer bleibt weiterhin CDU-Chef
Der aktuelle geschäftsführende Vorstand des CDU-Stadtverbandes: (v.l.) Stefan Holtkamp (2. Vorsitzender), Jürgen Hövener (Schatzmeister), Günther Fehmer (Vorsitzender) und Bernd Kösters (2. Vorsitzender). Es fehlen Ann Kathrin Meinert (Mitgliederbeauftragte) und Timo Schulze Brock (Schriftführer). Foto: Stephanie Sieme

Wahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung, zu der die CDU als Präsenzsitzung in die Stadtaula eingeladen hatte. Eigentlich hätte diese Versammlung schon im Januar stattfinden sollen, wegen der Pandemie wurde sie aber verschoben. Im Hinblick auf die Vorbereitungen für die anstehende Bundestagswahl musste sie nun aber stattfinden, damit Termine und Fristen eingehalten werden, wie der Vorsitzende schon vor der Versammlung gegenüber unserer Zeitung erklärte. Delegierten- und vorbereitende Vertreterwahlen für den Kreisparteitag sowie zu den anstehenden Wahlen im Bund und im Land mussten erfolgen. Sicherheitsvorkehrungen mit freiwilligen Schnelltests, Abstand, Luftfiltern, Lüften und Schutzmasken wurden getroffen. Auch auf Gast-Referenten und Ehrungen wurde verzichtet. 24 CDU-Mitglieder haben an der Versammlung teilgenommen.

Neben Fehmer wurden auch die restlichen Mitglieder des Vorstandes wiedergewählt: Stefan Holtkamp (zweiter Vorsitzender), Bernd Kösters (zweiter Vorsitzender), Timo Schulze Brock (Schriftführer), Jürgen Hövener (Schatzmeister) und Ann Kathrin Meinert (Mitgliederbeauftragte). Zu Beisitzern sind Matthias Ahlers, Andreas Groll, Hermann-Josef Menting, Brigitte Mollenhauer, Markus Nowak, Werner Schule Esking, Thomas Schulze Temming und Birgit Schulze Wierling gewählt worden. Neue Beisitzer sind Tatjana Ueding und Lisa-Marie Meinert. Nicht mehr kandidiert hatten Norbert Hidding, Florian Heuermann und Florian Nauschütte.

Fehmer ließ das Jahr 2020 Revue passieren. Es sei aus parteipolitischer Sicht aufgrund der Kommunalwahl ein intensives Jahr gewesen. „Wir hatten ein tolles, abwechslungsreiches Team aus erfahrenen und jungen Kräften“, so Fehmer. Der Ausgang der Wahl sei fast zur ganzen Zufriedenheit erfolgt. „Bis auf einen Wahlbezirk – und das tut sicherlich weh – haben wir alle Wahlbezirke geholt“, sagte er.

Die Pandemie verlange von allen viel ab. Es hätten einige Sachen besser laufen können, so Fehmer. Aber die Entscheidungsträger hätten seinen vollsten Respekt. Es hätten im Rahmen der Pandemie schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden müssen, so der Vorsitzende. Fehmer äußerte sich auch zur K-Frage. „Mit Armin Laschet haben wir einen Kandidaten, den wir als CDU auf den Weg gebracht haben – mit der Wahl zum Parteivorsitzenden“, betonte der Billerbecker. Die Diskussion um die K-Frage innerhalb der CDU und dass einige CDU-Politiker sich für Markus Söder (CSU) ausgesprochen hatten, hätten ihn deshalb irritiert. „Wir haben mit Armin Laschet einen sehr guten Kandidaten. Es wird ein intensiver Wahlkampf werden und wir werden uns anstrengen müssen. Aber das können wir. Das haben wir letztes Jahr bewiesen“, so Fehmer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7929180?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947609%2F
Nachrichten-Ticker