Familienolympiade: Nur 15 Teams kämpfen um Punkte und Preise / Gescheraner liegen am Ende vorn
Wettrutschen und Wasserbomben

Coesfeld. Schade, dass die Lufttemperatur am Samstag die 20-Grad-Marke nicht erreichte und der Besucherandrang im CoeBad daher mit 300 Gästen in einem überschaubaren Rahmen blieb. Die kühlen Lufttemperaturen schlugen sich leider auch in der Anzahl der Teilnehmer an der Familienolympiade dieses Jahres nieder, zumal einige Disziplinen im Außenbereich absolviert werden mussten.

Sonntag, 22.07.2012, 21:36 Uhr

In den beiden vorherigen Jahren nahmen je rund 50 Familienteams an der Familienolympiade teil, wie der Bereichsleiter der Bäder- und Parkhausgesellschaft, Christoph Schlupkothen, berichtete. In diesem Jahr blieb es bei 15 Teams. Bis in die Mittagszeit war der Betrieb ziemlich ruhig, am Nachmittag wurde es ein wenig lebhafter. Schlupkothen: „Wir machen aber trotzdem weiter. Vielleicht verlegen wir die Olympiade auf einen Sonntag, wenn ohnehin mehr Besucher da sind. Wir schauen mal, was wir verbessern können.“

Ein Team bestand aus einem Kind und einem Erwachsenen. So kam es auch vor, dass eine Familie zwei oder gar drei Teams stellte. Die Familie Rolf Middendorf kam mit Frau, Tochter und fünf Enkelkindern ins CoeBad. Sie nahmen zum ersten Mal an dieser Olympiade teil. Enkeltochter Celina (12) sagte vor dem eigentlichen Wettbewerb, dass sie doch ein wenig Angst vor dem Sprung vom Fünf-Meter-Turm habe. Aber sie nahm all ihren Mut zusammen und sprang in die Tiefe.

Vier Disziplinen mussten die Teams bewältigen: zwei Bahnen Minigolf, Matte schieben auf einer 25-Meter-Bahn, wobei ein Kind auf der Matte sitzen musste, Wettrutschen und Wasserbomben vom Ein-Meter-Brett. Auf Laufzetteln nahmen Mitarbeiter des CoeBads die Bewertung vor. Den Teilnehmern, das war offensichtlich, machte die Olympiade viel Spaß. Besonders die Kinder waren voll bei der Sache.

Die drei erstplatzierten Teams räumten Preise ab. Den 1. Platz mit 540 Punkten belegte das Team mit Anja Kemna aus Gescher, die einen freien Tag im CoeBad (Schwimmen, Sauna und Minigolf) plus einen Verzehrgutschein über 20 Euro erhielt. Für den 2. Platz (520 Punkte( bekam das Team mit Ole Stemmann aus Coesfeld einen freien Tag im CoeBad (mit Schwimmen, Sauna und Minigolf). Das Team mit Kathi Deilmann aus Nottuln erreichte mit 500 Punkten den 3. Platz und darf sich auf einen Tag im CoeBad mit Schwimmen und Minigolf freuen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1026038?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947601%2F967314%2F1164296%2F
Nachrichten-Ticker